Über 140 Starter beim 20. Silbersee Triathlon in Frielendorf

+
Erste Etappe: Voller Elan stürzten sich die Teilnehmer in den Silbersee auf die 700 Meter-Strecke. Fotos: Köster

Bei der 20. Auflage des Volkstriathlons am Silbersee gingen über 140 Teilnehmer an den Start. Ältester Teilnehmer war der 78-jährige Jürgen Palt.

Frielendorf. Im Schatten zeigte das Thermometer erst 18 Grad, doch das Wasser war schon etwas wärmer und der Blick in den strahlend blauen Himmel versprach ideale Bedingungen für die 20. Auflage des Volkstriathlons am Silbersee. Über 140 Sportler, davon knapp ein Drittel Frauen, standen gespannt im hüfttiefen Wasser. Dann gab Günter Wald das Startsignal.

Sofort stürzten sich die Athleten in die Fluten und verwandelten den See in ein weiß-schäumendes Gewässer. Begleitet von zwei Rettungsbooten der DLRG und der Feuerwehr, begaben sich die Teilnehmer auf die 700-Meter-Strecke durch das nasse Element. Während manche noch auf die Wendemarke zusteuerten, kletterte Max Bielow vom TSV Krofdorf-Gleiberg bereits wieder an den Strand, zog sich im Laufen den Neoprenanzug aus und schnappte sich in der Wechselzone sein Fahrrad.

Nach und nach folgten ihm weitere Triathleten auf die 23 Kilometer lange Rad-Etappe. Jörg Wick war nach dem Schwimmen bereits am Ziel. Er übergab per Handschlag an seinen Kameraden Steffen Heinemann vom Team "Waschbärbauch" – insgesamt zehn Staffeln teilten sich die drei Disziplinen.

Das Teilnehmerfeld war bunt gemischt, vom durchtrainierten Spitzensportler mit Hightech-Bike bis hin zum Hobbyläufer, der sich auch die Kombination mit den beiden anderen Sportarten zutraute. Die 15-Jährige Miriam Aue vom CJD Oberurff  ging als Jüngste an den Start. Jürgen Palt vom TSV Heiligenrode war der älteste Ausdauersportler – im Herbst feiert er bereits seinen 78. Geburtstag.

Auf die große Runde mit dem Drahtesel folgte schließlich der Fünf-Kilometer-Lauf, bei dem die ambitionierten Sportler noch einmal alles gaben. Florian Drexler vom KSV Baunatal überquerte nach gut einer Stunde und zehn Minuten erleichtert die Ziellinie, Jonas Degenhardt vom CJD Oberurff folgte 32 Sekunden später – Dritter wurde Schnellschwimmer Max Bielow. Schnellste Frau war Dana Wagner vom Team.ggu-software.com. Zweite wurde Kristina Biel vom KSV Baunatal und Madita Hendriks vom CJD Oberurff folgte ihr mit Abstand.

Nach 1:43:40 Stunden hatte auch Triathlon-Oldie Jürgen Palt das Ziel erreicht – über 30 jüngere Sportler ließ er dabei noch hinter sich.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

„Die Menschen werden aggressiver“: Homberger Rettungssanitäter hängt Job an den Nagel und betreibt Food-Truck

Er war gerne Rettungssanitäter, doch zunehmende Beleidigungen und Übergriffe im Einsatz nahmen Jörn Kilian die Lust am Job. So wagte er mit 50 Jahren den Weg in die …
„Die Menschen werden aggressiver“: Homberger Rettungssanitäter hängt Job an den Nagel und betreibt Food-Truck

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.