Reizgas-Attacke: Junge Hombergerin brutal überfallen und Handtasche geraubt

Eine 22-jährige Hombergerin wurde am Montagabend brutal überfallen - der Täter attackierte sie mit Reizgas und klaute ihr die Handtasche. Zeugen gesucht!

Homberg. Einer 22-jährigen Hombergerin wurde am Montagabend im Bereich des Verbindungsweges von der Hersfelder Straße zum Aueweg von unbekannten Tätern die Handtasche geraubt. Die Hombergerin erlitt dabei leichte Verletzungen. Die 22-Jährige war auf dem Verbindungsweg, hinter der Fa. Autopark Ulrich, unterwegs und befand sich gerade im Bereich der Holzbrücke unter der B 323.

Plötzlich wurde sie von hinten um den Körper gegriffen und ihr wurde sofort Reizgas in das Gesicht gesprüht. Anschließend wurde ihr ihre umgehängte Handtasche mit Bargeld und persönlichen Dokumenten entrissen. Der unbekannte Täter flüchtete mit der Handtasche wieder in Richtung der Fa. Ulrich. Die 22-Jährige lief ihm einige Meter hinterher, woraufhin er sich umdrehte, ihr wieder Reizgas ins Gesicht sprühte und ihr zudem noch ins Gesicht schlug. Anschließend flüchtete er weiter auf dem Weg zu einem wartenden, mit einer weiteren Person besetzten, weißen Lieferwagen/ Kastenwagen. Er stieg auf der Beifahrerseite ein und das Fahrzeug flüchtete in Richtung des nahen Kreisels. Der Lieferwagen hatte vor der Tat noch nicht auf dem Verbindungsweg gestanden.

Die 22-Jährige erlitt Verletzungen im Gesicht, welche ambulant in einem Krankenhaus behandelt wurden.

Den unbekannten Täter, welcher die Handtasche geraubt hatte, kann wie folgt beschreiben werden: Er ist ca. 175 cm groß, schlank, hatte eine große lange spitze Nase und ein schmales Gesicht. Sein Kinn war spitz und er hat schwarz/graue kurze Haare, welche an den Seiten anrasiert sind. Er hat einen dunkleren Teint, war schlecht oder gar nicht rasiert und sah "rumänisch/ bulgarisch" aus. Auf dem Kopf trug er eine Basecap mit dunkelgrauen Seiten und einem hellen Mittelteil. Dazu trug er eine dazu passende hellgraue Trainingsjacke mit einem dunklen Streifen quer über die Brust. Weiterhin trug er eine schwarze Jogginghose mit einem geraden Schnitt sowie schwarze Arbeitsschuhe. Von dem zweiten Täter in dem Lieferwagen ist keine Beschreibung bekannt.

Hinweise bitte an die Kriminalpolizei in Homberg, unter Tel.: 05681/774-0

Rubriklistenbild: © Goss Vitalij - Fotolia

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Mobilität im ländlichen Raum: Verkehrsminister Tarek Al-Wazir ließ sich Projekt Homberger Bürgerbus vorstellen

Der Verkehrsminister Tarek Al-Wazir war unterwegs in Nordhessen und machte Halt in Homberg. Zum Thema "Mobilität im ländlichen Raum" ließ sich der Minister über das …
Mobilität im ländlichen Raum: Verkehrsminister Tarek Al-Wazir ließ sich Projekt Homberger Bürgerbus vorstellen

Hakenkreuze und AfD-Schriftzüge in Turnhalle der Homberger Erich-Kästner-Schule gesprüht

Am Dienstagabend haben Vandalen zuerst eine Scheibe der Turnhalle an der Homberger-Erich-Kästner-Schule eingeworfen und anschließend die Innenwände mit Hakenkreuzen und …
Hakenkreuze und AfD-Schriftzüge in Turnhalle der Homberger Erich-Kästner-Schule gesprüht

Mit Profis an der Scheibe: 25 Jahre Schützendarter Homberg vom 25. bis 27. August im Gasthaus Krone

Die Schützendarter Homberg feiern am kommenden Wochenende im Gasthaus Krone ihr 25-jähriges Jubiläum. Mit dabei sind auch die Darts-Profis Ian White und Dragutin …
Mit Profis an der Scheibe: 25 Jahre Schützendarter Homberg vom 25. bis 27. August im Gasthaus Krone

Regierungspräsidium genehmigt Haushalt des Schwalm-Eder-Kreises auflagenfrei

Bei einem Überschuss von gut 5,4 Millionen Euro hat das Regierungspräsidium Kassel den Haushalt des Schwalm-Eder-Kreises für 2017 auflagenfrei genehmigt.
Regierungspräsidium genehmigt Haushalt des Schwalm-Eder-Kreises auflagenfrei

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.