Unfallstatistik 2015: Bei Senioren kracht es immer öfter

+

Polizeipräsidium Nordhessen veröffentlicht Unfallstatistik 2015 für den Schwalm-Eder-Kreis.

Schwalm-Eder. Das Polizeipräsidium Nordhessen hat am Dienstagnachmittag die Unfallstatistik für den Schwalm-Eder-Kreis 2015 veröffentlicht. Demnach ist die Gesamtzahl der Verkehrsunfälle im Vergleich zum Jahr 2014 (3.372) nur leicht angestiegen. 3.392 mal krachte es auf den Straßen im Kreis. Die Zahl der schwerverletzten und getöteten Personen ist laut Statisitk jedoch tendenziell rückläufig. 133 Unfälle dieser Kategorie bedeuten sogar den niedrigsten Wert seit 2003.

Die Summe der Sachschäden liegt mit circa neun Millionen Euro allerdings fast eine Million Euro über der des Vorjahres. 94 Unfälle unter alkoholeinfluss wurden registriert (2014: 94) und acht aufgrund von Drogenkonsum.Die Anzahl der Unfallfluchten ist dagegen von 782 auf 694 (11 Prozent) deutlich gesunken. 40 Prozent konnten von der Polizei aufgeklärt werden.

Die Spitzenposition bei den Unfallursachen teilen sich "Nicht angepasste Geschwindigkeit" und "Ungenügender Sicherheitsabstand" mit jeweils 19 Prozent. Während zu schnelles Fahren bei den jungen Verkehrsteilnehmern als Unfallursache deutlich hervorsticht (37 Prozent bei den 18- bis 24-Jährigen), kracht es bei den 65- bis 75-Jährigen am häufigsten beim Wenden oder Rückwärtsfahren (38 Prozent).

Auch die Anzahl der verursachten Unfälle in dieser Altersgruppe ist von 172 auf 178 gestiegen. Noch deutlicher fällt die Bilanz bei den über 75-jährigen Verkehrsteilnehmern aus. Zum Vergleich: Im Jahr 2006 wurden noch 100 Unfälle festgestellt – im Jahr 2015 waren es 157.

Deutlich weniger Unfälle verzeichnet die Polizei bei den Motorrad-, Moped- und Rollerfahrern. Waren es 2014 noch 132, sank die Zahl in 2015 auf 116. Dabei sind 92 Personen zu Schaden gekommen. Nach Angaben der Polizei ist das der niedrigste Wert seit der statistischen Aufzeichnung im Schwalm-Eder-Kreis.

Auf der Liste der häufigsten Unallorte steht Schwalmstadt mit 374 ganz oben, gefolgt von Homberg (309). Die wenigsten Unfälle passierten in Schwarzenborn – insgesamt 30. Die komplette Unfallstatistik finden Sie hier.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

"Die Fabelwege": Neue Wander- und Spazierrouten im Rotkäppchenland geplant

Fabelhafte Premiumwege entstehen im Knüll. Geplant sind 17 neue Spazier- und Wanderwege, die den Namen "Die Fabelwege" tragen sollen.
"Die Fabelwege": Neue Wander- und Spazierrouten im Rotkäppchenland geplant

Bauarbeiten verzögern sich: Ortsdurchfahrt Wallenstein voraussichtlich bis Mitte Dezember gesperrt

Die Ortsdurchfahrt Wallenstein bleibt voraussichtlich bis Mitte Dezember gesperrt. Hessen Mobil gibt Verzögerungen bei den Bauarbeiten als Grund dafür an.
Bauarbeiten verzögern sich: Ortsdurchfahrt Wallenstein voraussichtlich bis Mitte Dezember gesperrt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.