15. Unternehmertag des Schwalm-Eder-Kreises

+

Um die 150 Besucher fanden sich zum 15. Unternehmertag in Homberg des Schwalm-Eder-Kreises ein.

Schwalm-Eder. Bereits zum 15. Mal fand der Unternehmertag des Zentrums der Wirtschaft im Schwalm-Eder-Kreis statt. Das Thema des Abends lautete „Führen mit Hirn – Mitarbeiter begeistern und Unternehmenserfolg steigern“.

Durch den Abend führte Andreas Gehrke vom Hessischen Rundfunk. Neben Landrat Winfried Becker begrüßte auch Kreishandwerksmeister Frank Dittmar die rund 150 Besucher in der Homberger Stadthalle. So viele Gäste wie nie zuvor nahmen am Unternehmertag teil. Auf die insgesamt positive Wirtschaftslage im Schwalm-Eder-Kreis ging anschließend Landrat Winfried Becker ein.

Als Wermutstropfen benannte er den sich abzeichnenden Fachkräftemangel. „Um Mitarbeiter zu finden und zu binden, ist gute Führung eine grundlegende Voraussetzung“, sagte Becker. Hier setzte der Unternehmenscoach Sebastian Purps-Partigol an und wandte sich direkt an die anwesenden Unternehmer: „Der Schlüssel für den Unternehmenserfolg liegt in den Köpfen der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und in den Köpfen der Chefs! Wenn sie die Erkenntnisse der Hirnforschung in ihrer Führungspraxis berücksichtigen, wirkt sich dies auf die Motivation der Mitarbeiter aus und schlägt sich messbar im Unternehmenserfolg nieder“.

Sebastian Purps-Pardigol, Management- und Organisationsberater, Referent und Autor, arbeitet eng mit dem Neurobiologen Dr. Gerald Hüther zusammen. Von ihm inspiriert hat Purps-Pardigol die Erkenntnisse der modernen Hirnforschung mit den Methoden des Managementtrainings und der Organisationsentwicklung verbunden.

Im Jahr 2015 veröffentlichte er den Wirtschaftsbestseller „Führen mit Hirn“. Seine Theorien veranschaulichte Purbs-Pardigol mit zahlreichen konkreten Beispielen von renommierten Unternehmen. Sein Rat an die anwesenden Führungskräfte lautete: „Gehen Sie auf die Bedürfnisse ein, die jeder Mensch hat und die erfüllt sein müssen, damit wir unsere Potenziale entfalten können.“

Anschließend diskutierten die Gäste Reinhard Bauer (Horn & Bauer GmbH & Co. KG Schwalmstadt), Elke Lepper (Flair Hotel „Zum Stern“ Oberaula) und Frank Smasal (Klawa GmbH Gudensberg) mit dem Referenten auf dem Podium in der Stadthalle darüber, inwieweit sie die Ansätze schon heute berücksichtigen und welche Impulse sie zusätzlich umsetzen möchten.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Zusätzliches "Sommer Spezial": Open Stage am Freitag auf der Gudensberger Märchenbühne 

Am Freitag haben Künstler aus der Region die Möglichkeit sich auf der Gudensberger Märchenbühne zu zeigen. Hier findet ab 19 Uhr wieder die Open Stage statt.
Zusätzliches "Sommer Spezial": Open Stage am Freitag auf der Gudensberger Märchenbühne 

In Eigen-Regie: Homberger Brändström-Schüler mit Kurzfilm im hr-Fernsehen

Sie haben es unter die Besten in Hessen geschafft: Schüler der Homberger Elsa-Brändström-Schule sind dank erfolgreicher Teilnahme am Wettbewerb "Meine Ausbildung – Du …
In Eigen-Regie: Homberger Brändström-Schüler mit Kurzfilm im hr-Fernsehen

Homberg im perfekten „Augenklick“: Hobbyfotografin Christine Schneider setzt ihre Heimatstadt in Szene

Sie hat ein Herz für ihre Heimatstadt und setzt sie gekonnt in Szene: Hobbyfotografin Christine Schneider aus Homberg zeigt in sozialen Netzwerken ihre "Homberger …
Homberg im perfekten „Augenklick“: Hobbyfotografin Christine Schneider setzt ihre Heimatstadt in Szene

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.