Verein zur Förderung der Konfirmationsstadt Schwalmstadt gegründet

+
Bilden den Vereinsvorstand: (v. li) Bürgermeister Stefan Pinhard (Erster Beisitzer), Rüdiger Waldmann (Kassierer), Bernd Rösch (Zweiter Beisitzer), Marita Natt (Zweite Vorsitzende), Christel Gerstmann (Schriftführerin) und Dekan Christian Wachter (Erster Vorsitzender).

Der Verein in Schwalmstadt setzt sich das Ziel die Einführung der Konfirmation als ein besonderes reformationsgeschichtliches Ereignis weiter zu erforschen.

Schwalmstadt-Ziegenhain. Weltweit feiern evangelische Christen die Konfirmation. Diese hat in der „Ziegenhainer Kirchenzuchtordnung“ von 1539 ihren Ursprung. Insofern steht die Wiege der Konfirmation in Schwalmstadt-Ziegenhain. Der historischen Bedeutung entsprechend hat das Hessische Ministerium des Inneren und für Sport der Stadt Schwalmstadt im Oktober 2017 die Auszeichnung „Konfirmationsstadt“ verliehen. Seither ziert dieses Prädikat die Ortseingangsschilder der Stadt. Darüber hinaus ist dieses historische Ereignis wenig greifbar. Es genießt über die Region hinaus eine noch sehr begrenzte öffentliche Wahrnehmung.

Beide Anlässe gilt es adäquat anzuerkennen und erlebbar zu machen und dabei gleichzeitig den Bekanntheitsgrad und das Image Schwalmstadts aufzuwerten. In der Absicht, die Einführung der Konfirmation als ein besonderes reformationsgeschichtliches Ereignis weiter zu erforschen, zu würdigen, in seiner Bedeutung für die Gegenwart vor Ort erfahrbar und über die Region hinaus bekannt zu machen, trafen und besprachen sich am Montag Bürger sowie Vertreter aus Politik und Kirche, um den Verein zur Förderung der Konfirmationsstadt Schwalmstadt zu gründen.

Den Vorstand bilden Dekan Christian Wachter (Erster Vorsitzender), Marita Natt (Zweite Vorsitzende), Rüdiger Waldmann (Kassierer), Christel Gerstmann (Schriftführerin), Bürgermeister Stefan Pinhard (Erster Beisitzer) und Bernd Rösch (Zweiter Beisitzer) zusammen. In der Fortsetzung findet am 27. August ab 19 Uhr in der Alten Festungsschule Ziegenhain die erste öffentliche Mitgliederversammlung statt.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.