Vielfalt der Berufe kennenlernen

+

Landkreis bot zum Girls Day Einblicke in Rettungsarbeit

Schwalm-Eder. Anna ist mit dem Rad gestürzt. Regungslos und verletzt liegt die junge Frau am Boden. Der Rettungswagen ist rasch vor Ort. Die Sanitäter versorgen Anna mit Erste-Hilfe-Maßnahmen und beruhigen ihre umherstehenden Freunde. Zum Glück ist dieser Unfall nie passiert, sondern Teil des Girls-Day-Projekts, bei dem der Schwalm-Eder-Kreis auf dem Gelände des Behördenzentrums in Homberg Schülerinnen die Möglichkeit bot, in Rettungsberufe hineinzuschnuppern.

Simulierte Unfälle

Gemeinsam mit dem THW, der Feuerwehr, dem Roten Kreuz und der Notfallleitstelle wurden echte Unfallszenarien simuliert. An vier Stationen mussten die Mädels zwischen 11 und 15 Jahren unter fachlicher Anleitung ein Feuer löschen, Notrufe koordinieren, Erste-Hilfe leisten und eine Person retten, die unter einem Laster eingeklemmt war.

"Wir wollen den Mädels damit zeigen, was es an Möglichkeiten in der Berufswelt gibt. Denn häufig entscheiden sie sich für die immer gleichen Berufe wie Einzelhandelskauffrau oder Friseurin. Das Angebot an Berufen ist aber  sehr viel größer", erläuterte Bärbel Spohr vom Kreisjugendausschuss das Anliegen des Projekts. Mit praktischen Übungen hatten die Mädels die Möglichkeit, genau solche Berufe besser kennenzulernen."Unser Angebot zum Girls Day ist eine super Schnuppermöglichkeit, ersetzt aber kein Praktikum", fährt Spohr fort. Und die praktischen Übungen kamen bei den Schülerinnen gut an. "Ich habe hier viel Neues gelernt, besonders die Erste-Hilfe-Versorgung", sagte Felica Gaipl aus Edermünde.

Sozialkompetenz stärken

Neben dem Kennenlernen neuer Berufe steht bei dem Projekt aber auch die Vermittlung von Sozialkompetenzen im Vordergrund. "Die praktischen Übungen sollen den Mädels auch zeigen, wie sie  in Gefahrensituationen richtig reagieren", so Spohr. "Wir sind besonders froh, die Hilfsorganisationen mit im Boot zu haben, die den Girls Day mit Fachwissen, Betreuung und Übungsmaterial bereichert haben", sagte Bärbel Spohr.

Der Jugendausschuss des Landkreises bietet jedes Jahr zum Girls Day ein neues Projekt an. Im zweijährigen Wechsel unternehmen die Mädels auch Ausflüge, wie zum Beispiel in der Vergangenheit zum Frankfurter Mitmachmuseum.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Unfall auf der B 254 Höhe Mardorf - eine Frau leicht verletzt

Rund 20.000 Euro Sachschaden und eine verletzte Person ist die Bilanz eines Verkehrsunfalls am Mittwochnachmittag auf der B254 in Höhe Mardorf.
Unfall auf der B 254 Höhe Mardorf - eine Frau leicht verletzt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.