Ein Weißer wird’s: "Weinfreunde Spieskappel" weihen am Samstag eigenen Weinberg ein

+
Hier reift der erste Spieskappeler Weißwein: Am Samstag wollen die „Weinfreunde“ ihren eigenen Weinberg öffentlich einweihen.

650 Reben auf knapp 900 Quadratmetern nennen die "Weinfreunde Spieskappel" ihr Eigen: Am Samstag möchten sie den Weinberg am Ortsrand von Spieskappel offiziell einweihen.

Frielendorf-Spieskappel. Gelegentlich ein Gläschen Wein genießen war ihnen auf Dauer einfach zu wenig und so beschloss eine Gruppe von Spieskappelern einen Verein rund um den Rebensaft zu gründen. Die „Weinfreunde Spieskappel“ waren geboren. Doch damit nicht genug: Der Verein um den ersten Vorsitzenden Oliver Gombert und Vorstandsmitglied Christian Dörr legte sogleich einen eigenen Weinberg an. „Daraufhin hat sich dann auch erst der Verein im Sommer 2016 gegründet“, erklärt Oliver Gombert.

Der Weinberg – ein Südhang mit Steillage – befindet sich auf dem Klosterberg am Ortsrand in Richtung Großropperhausen. Auf einer Fläche von etwa 900 Quadratmetern haben die „Weinfreunde“ schließlich im April dieses Jahres 650 Solaris-Reben gepflanzt. „Dabei handelt es sich um eine pilzwiderstandsfähige Weißwein-Sorte, die für nordeuropäische Lagen ideal ist“, erklärt Gombert. Ein Weinexperte aus Baden habe diese Rebsorte den „Weinfreunden Spieskappel“ empfohlen. Vom Experten erhalten die neuen „Winzer“ zudem Tipps zum Anbau. „Wir stehen auch im engen Austausch mit einem Weinverein in Schotten (Vogelsbergkreis; Anm. d. Red.), der den Solaris bereits erfolgreich züchtet und nach vier Jahren schon ein edles Tröpfchen genießen konnte“, so „Weinfreund“ Christian Dörr.

Jetzt möchte der Spieskappeler Verein den Weinberg auch der Öffentlichkeit präsentieren. Am Samstag, 17. Juni, findet eine Einweihungsfeier statt. Beginn ist um 12 Uhr. „Der neue Weinberg ist ein idyllisches Örtchen mit herrlichem Ausblick, der von morgens bis spät in den Abend hinein von der Sonne verwöhnt wird“, schwärmen Gombert und Dörr und laden alle Interessierten ein. Es gibt Rundführungen mit Oliver Gombert, gegrillte Bratwürstchen, kühle Getränke sowie Kaffee und Kuchen.

Da es vor Ort keine Parkmöglichkeiten gibt, bieten die „Weinfreunde“ einen Shuttle-Service an, der ab 11.30 Uhr vom Dorfbrunnen vor dem Spieskappeler Dorfgemeinschaftshaus regelmäßig zum Weinberg fährt.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Lkw kippt auf A7 bei Homberg auf die Seite: 30.000 Euro Schaden

Aus noch ungeklärter Ursache landete ein italienischer Lkw-Fahrer auf der A7 bei Homberg auf der Seite, wodurch es zu erheblichen Behinderungen kam.
Lkw kippt auf A7 bei Homberg auf die Seite: 30.000 Euro Schaden

Für 940.000 Euro: Homberger Hohlebach Mühle steht zum Verkauf

Die Hohlebach Mühle am Stadtrand von Homberg ist ein echtes Schmuckstück. Dennoch stehen Restaurant und Hotel auf dem 12.000 Quadratmeter großen Grundstück regelmäßig …
Für 940.000 Euro: Homberger Hohlebach Mühle steht zum Verkauf

Jugendfeuerwehren sammeln am Samstag in Homberg, Frielendorf und Knüllwald Weihnachtsbäume ein

Das Weihnachtsfest ist vorbei und die abgeschmückten Bäume werden wieder von den insofern vorhandenen Jugendfeuerwehren eingesammelt.
Jugendfeuerwehren sammeln am Samstag in Homberg, Frielendorf und Knüllwald Weihnachtsbäume ein

Schon 100 Tage im Amt: Dirk Siebert ist der neue Personalleiter des Schwalm-Eder-Kreises

Mit über 1.100 Angestellten hat Personalleiter Dirk Siebert eine Menge Verantwortung, kümmert sich aber auch noch um Ausbildungsplätze, Post, IT und mehr.
Schon 100 Tage im Amt: Dirk Siebert ist der neue Personalleiter des Schwalm-Eder-Kreises

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.