Am Wochenende: Weinfest im Homberger Stadtpark

+
Die Vorbereitungen für das Weinfest-Wochenende im Homberger Stadtpark laufen auf Hochtouren. Christian Vaupel (li.) brachte den Stadtpark auf Vordermann. Florian Ried, Simone Bressan, Verena Wimmel und Irina Eder (v. li.) vom veranstaltenden Stadtmarketing statteten dem Mitarbeiter des städtischen Bauhofs einen Besuch ab.

Malerisches Weindorf im Herzen Hombergs: Am Wochenende findet das Weinfest im Stadtpark statt.

Homberg. Die Motorsense läuft im Dauerbetrieb – bis zum Wochenende muss alles fertig sein. Christian Vaupel, Mitarbeiter des städtischen Bauhofs, hat alle Hände voll zu tun. Er bereitet den Homberger Stadtpark für das Weinfest am kommenden Wochenende – 4. bis 6. August – vor.

„Zwei Tage werde ich schon brauchen“, erklärt Vaupel, als wir ihn am vergangenen Donnerstag vor Ort antreffen. Damit der Park im Herzen der Kreisstadt zum malerischen Weindorf werden kann, unterzieht ihn Vaupel noch einmal einer gründlichen Mäh- und Pflegekur – bevor die große Bühne und die kleinen Weinbuden aufgebaut werden können.

Davon konnten sich auch Simone Bressan, Verena Wimmel, Irina Eder und Florian Ried vom Vorstand des Homberger Stadtmarketings überzeugen, die als Veranstalter den Hut auf haben.

Sind zurück in Homberg: Die Musiker der „Smash Eventband“ waren bereits beim Weinfest 2016 dabei – in diesem Jahr stehen sie am Freitagabend auf der Bühne.

Ab Freitag muss dann alles stehen, denn um 18.30 Uhr fällt der Startschuss für das Fest, das Jahr für Jahr tausende Besucher nach Homberg lockt. Dafür sorgt nicht nur das einmalige Ambiente des Stadtparks, sondern auch die qualitativ hochwertigen Rebensäfte der Winzer, bei denen nahezu kein Wunsch unerfüllt bleibt.

Ob Rot- oder Weißwein, Sekt oder Prosecco, trocken oder lieblich – hier findet jeder Besucher das passende Tröpfchen. Zahlreiche Bänke laden unter den mächtigen Baumkronen zum längeren Verweilen ein und nicht nur für den Durst, auch für den kleinen Hunger ist mit vielen Ständen gesorgt.

Auch das musikalische Programm kann sich in diesem Jahr wieder sehen lassen. Am Freitagabend spielt die „Smash Eventband“, die bis in die Nacht hinein für einen tollen Auftakt sorgen wird.

Zwei Musiker mit riesigem Repertoire im Gepäck: „Die 2 Schweinfurter“ sind am Samstagabend anzutreffen.

Am Samstag geht es dann ab 18 Uhr weiter im Stadtpark. Während das Wein-Angebot an allen drei Tagen unverändert bleibt, werden auf der Bühne täglich neue Acts geboten. Am Samstagabend sorgen „Die 2 Schweinfurter“ von 20 bis 1 Uhr für Stimmung.

Am Sonntag geht es bereits um 12 Uhr los. Dann gibt’s von 12 bis 14 Uhr Musik von den „Leimsfelder Dorfmusikanten“ – anschließend singt die „Homberger Liedertafel“ gesellige Weinlieder (14.15 bis 14.45 Uhr) und zum Abschluss spielen die „Silberberg-Musikanten von 15 bis 18 Uhr auf.

Der Eintritt kostet Freitag und Samstag je drei Euro – am Sonntag ist der Eintritt frei

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

17. Aktionstag der Selbsthilfegruppen im Schwalm-Eder-Kreis am Sonntag im Hardeshäuser Hof in Fritzlar

Zum 17. Aktionstag werden 20 Selbsthilfegruppen im Schwalm-Eder-Kreis am Sonntag im Hardeshäuser Hof in Fritzlar sein, um sich vorzustellen. Wir haben uns im Vorfeld mit …
17. Aktionstag der Selbsthilfegruppen im Schwalm-Eder-Kreis am Sonntag im Hardeshäuser Hof in Fritzlar

Zünftig wird's: Letzter Homberger Nachtmarkt in diesem Jahr unter dem Motto „Oktoberfest“

Mit bayerischem Brauchtum beendet das Homberger Stadtmarketing die diesjährige Nachtmarkt-Saison. Der letzte Markt für 2017 findet ab 17 Uhr auf dem Marktplatz statt.
Zünftig wird's: Letzter Homberger Nachtmarkt in diesem Jahr unter dem Motto „Oktoberfest“

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.