Im WellnessParadies Frielendorf lassen sich schöne Stunden verbringen

1 von 16
Gutes für Körper und Geist am Silbersee
2 von 16
3 von 16
4 von 16
Im Schwimmbad treffen sich immer wieder Gruppen.
5 von 16
Auf der Terrasse am Schwimmbad lässt sich auch der Blick auf den Silbersee genießen.
6 von 16
7 von 16
8 von 16

Bei einem Blick hinter die Kulissen des WellnessParadieses Frielendorf zeigt sich die Vielfältigkeit des Angebotes und die Technik, die dahintersteckt.

Frielendorf. Für einen erholsamen Kurzurlaub muss man gar nicht weit fahren, denn am Frielendorfer Silbersee wird mit dem Frielo-Land, dem Kletterpark, einem Discgolf Park, einer Sommerrodelbahn und vielem mehr einiges geboten. Im Herzen der Erlebniswelt findet sich das WellnessParadies mit Schwimmbecken, Wellness-Area, Sauna, Rutsche und einem Bereich für die kleinen Gäste. „Mit rund 185 Besuchern am Tag kommen wir im Jahr auf etwa 65.000 Besucher im WellnessParadies“, freut sich Hans Günter Walt, der zusammen mit Bürgermeister Thors­ten Vaupel Geschäftsführer ist.

Im Schwimmbad treffen sich immer wieder Gruppen.

„Dabei war es mal für 100 Besucher am Tag geplant, doch es wird wesentlich besser angenommen als gedacht“, wirft Betriebsleiterin Andrea Wetzel ein. „Es wird hauptsächlich von Menschen aus der Region genutzt, gerne auch von Gruppen“, ergänzt Vaupel. „2019 haben wir schon jetzt gar keine freien Gruppentermine mehr, da es so gut angenommen wird“, erzählt Wetzel. Neben den gut besuchten Gruppenangeboten im Schwimmbecken bietet das WellnessParadies darüber hinaus auch vom Haus aus AquaFit an. Montags zweimal und freitags einmal. Die Teilnehmer müssen dafür nur den regulären Eintritt zahlen und können unverbindlich teilnehmen. Damit die Kunden im Well­ness-Bereich nicht gestört werden, sind Termine ausschließlich telefonisch oder direkt mit der Rezeption zu vereinbaren.

Generell wird dort das Konzept auf eine natürliche Richtung ausgelegt, was sich an der Dekoration, aber auch an den veganen Behandlungsmitteln widerspiegelt. Im größten Behandlungsraum gibt es zudem einen Ausblick auf den Silbersee. Bis ins etwa 15x8 Meter große Schwimmbecken ist das WellnessParadies übrigens auch barrierefrei. Lediglich um in die Außensauna mit Blick auf den Silbersee zu kommen, muss eine Treppe überwunden werden. In der Außensauna für bis zu 45 Personen gibt es stündliche Aufgüsse sowie Eventsauna-Tage.

Der technische Leiter Björn Franke kümmert sich im Hintergrund darum, dass alles gut funktioniert. Hier steht er gerade an einem Hebel der Rutsche-Umweltspumpe.

„Die Außensauna war früher mal geteilt in Aufguss- und Trockensauna, aber die Trockensauna wurde zu selten genutzt, wodurch wir in den Umbau investiert haben“, erklärt Vaupel. 38 Mitarbeiter sind aktuell im WellnessParadies tätig. Zwei davon sind Björn Franke (technischer Leiter) und sein Vertreter Uwe Nickel, die rund um die Uhr erreichbar sind, damit vor Ort alles funktioniert. Bei einem Rundgang hinter die Kulissen des Well­nessParadieses zeigt Franke wo etwa die Wärme für die gesamte Anlage entsteht und wo Chlor nachgefüllt wird. „Fast alles wird automatisch geregelt, aber wir kontrollieren trotzdem regelmäßig, damit der Betrieb immer funktioniert“, so Franke.

„Anfangs dachte ich, man könnte einen Teil des Raumes noch als Lager verwenden, dabei nehmen die Maschinen schon den gesamten Raum ein. Neben den Kontrollen und Ausbesserungen von Franke und Nickel wird einmal in der Woche die ganze Anlage grundgereinigt. Hinzu kommt eine jährliche Revisionswoche, in der auch abseits der Maschinen im Hintergrund ausgiebig nach potentiellen Makeln gesucht wird, damit diese ausgebessert werden. So wird ein dauerhafter Badebetrieb zum Genießen gewährleistet.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Erstes Seifenkistenrennen zur Frielendorfer Kirmes 2019

Auf eine tollkühne Fahrt auf Bobbycars und selbstgebauten Seifenkisten ließen sich einige Teilnehmer zum Seifenkistenrennen bei der Frielendorfer Kirmes ein.
Erstes Seifenkistenrennen zur Frielendorfer Kirmes 2019

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.