Ferienaktion: Insektenhotels im Wildpark Knüll bauen – noch bis Montag anmelden 

+
Ein Zuhause für die Biene: Am Mittwoch werden im Wilpark Knüll Insektenhotels gebaut.

Noch bis Montag anmelden: Der Wildpark Knüll bietet am Mittwoch an Insektenhotels zu bauen.

Homberg-Allmuthshausen. Am Mittwoch, 12. April, wird ab 14 Uhr im Wildpark Knüll gebaut und gebastelt: Kinder zwischen acht und 13 Jahren können mit dem Imker und Zimmermann Markus Aigner sogenannte Insektenhotels bauen.

Diese schönen und nützlichen Konstruktionen eignen sich als Unterschlupf und vor allem Nisthilfe für Wildbienen, die neben dem Haustier Honigbiene und anderen Insekten für die Bestäubung vieler Pflanzen unerlässlich sind. Die Insektenhotels, die an diesem Nachmittag entstehen, können mit nach Hause genommen werden. Einige dürfen aber auch im Wildpark ihren Platz finden. Die Veranstaltung findet in Kooperation mit dem lebendigen Bienenmuseum Niederbeisheim statt.

Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, ist eine Voranmeldung unter Tel. 05681-2815 bis Montag, 10. April, erforderlich. Die Kosten inkl. Eintritt und Material für die dreistündige Tour betragen 9 Euro pro Kind.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Zusätzliches "Sommer Spezial": Open Stage am Freitag auf der Gudensberger Märchenbühne 

Am Freitag haben Künstler aus der Region die Möglichkeit sich auf der Gudensberger Märchenbühne zu zeigen. Hier findet ab 19 Uhr wieder die Open Stage statt.
Zusätzliches "Sommer Spezial": Open Stage am Freitag auf der Gudensberger Märchenbühne 

In Eigen-Regie: Homberger Brändström-Schüler mit Kurzfilm im hr-Fernsehen

Sie haben es unter die Besten in Hessen geschafft: Schüler der Homberger Elsa-Brändström-Schule sind dank erfolgreicher Teilnahme am Wettbewerb "Meine Ausbildung – Du …
In Eigen-Regie: Homberger Brändström-Schüler mit Kurzfilm im hr-Fernsehen

Homberg im perfekten „Augenklick“: Hobbyfotografin Christine Schneider setzt ihre Heimatstadt in Szene

Sie hat ein Herz für ihre Heimatstadt und setzt sie gekonnt in Szene: Hobbyfotografin Christine Schneider aus Homberg zeigt in sozialen Netzwerken ihre "Homberger …
Homberg im perfekten „Augenklick“: Hobbyfotografin Christine Schneider setzt ihre Heimatstadt in Szene

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.