Wildpark Knüll ab Mittwoch wieder geöffnet – Wolf bleibt weiter verschwunden

+
Der Wildpark Knüll war nach dem Ausbruch des Wolfes für gut zwei Wochen geschlossen. Ab dem morgigen Mittwoch ist der Tierpark wieder für Besucher geöffnet.

Nach etwas mehr als zwei Wochen ist der Wildpark Knüll ab dem morgigen Mittwoch wieder geöffnet. Der ausgebüxte Wolf bleibt jedoch, trotz zahlreicher Hinweise, verschwunden.

Homberg-Allmuthshausen. Der Wildpark Knüll öffnet ab Mittwoch, 6. Februar, wieder regulär seine Pforten. Der Tierpark des Schwalm-Eder-Kreises war wegen des Ausbruchs von zwei Wölfen über zwei Wochen geschlossen. Die zusätzlichen Sicherungsarbeiten am Wolfs- und Bärengehege sind inzwischen abgeschlossen. „Wir sind sehr froh, dass wir den Tierpark nun wieder für die interessierten Besucher öffnen und das Programm, wie vorgesehen, fortführen können“, so Stephan Bürger, Pressesprecher des Schwalm-Eder-Kreises.

Für den 16. und 17. Februar stehen eine geführte Fackeltour und die Wolfsnacht auf dem Programm. Der Wildpark hat täglich von 10 Uhr bis zur einsetzenden Dämmerung geöffnet.

Der entlaufene Wolf konnte noch nicht eingefangen werden. „Wir bekommen noch immer zahlreiche Wolfssichtungen gemeldet, wofür wir nach wie vor sehr dankbar sind. Allerdings sind die Meldungen zunehmend diffus, sodass wir aktuell nicht wissen, wo sich unser Wolf genau aufhält“, so Bürger weiter.

Die eingerichteten Luderplätze und die aufgestellten Lebendfallen werden nach Angaben des Kreises täglich kontrolliert. Bisher gibt es leider keine konkreten Hinweise, dass der Wolf diese Orte aufgesucht hat. Ob die Suche erfolgreich sein wird, bleibe weiterhin unklar. Wie der Schwalm-Eder-Kreis mitteilt, werden die Bemühungen den Wolf zu fangen noch immer unvermindert fortgesetzt.

„So lange wir gesicherte Wolfssichtungen aus der Region gemeldet bekommen, setzen wir die Suche auch fort. Wir sind nach wie vor sehr daran interessiert den Wolf in den Wildpark zurück zu bringen“, so Pressesprecher Bürger.

Weitere Informationen zum Wildpark Knüll sind auf der Homepage zu finden.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Ehemaliger Wernswiger Lehrer Klaus Fabian erhielt Ehrenplakette der Stadt für seine jahrelange Hingabe zur Musik

Sein Leben ist Musik - von Klein auf steht der Homberger Klaus Fabian stets im Kontakt mit der Musik. Nun wurde seine Hingabe mit der Ehrenplakette geehrt.
Ehemaliger Wernswiger Lehrer Klaus Fabian erhielt Ehrenplakette der Stadt für seine jahrelange Hingabe zur Musik

Bildungsmesse in Homberg: Berufliche Zukunft hautnah erlebt

Zur neunten Bildungsmesse der Reichspräsident-Friedrich-Ebert-Schule konnten sich 1.100 Schüler diesmal am Standort Homberg über berufliche Perspektiven informieren.
Bildungsmesse in Homberg: Berufliche Zukunft hautnah erlebt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.