Der Wildpark Knüll hat nach Sturmtief Eberhardt wieder geöffnet

+

Nach den entstandenen Sturmschäden hat der Wildpark Knüll nun wieder geöffnet und startet ab April mit dem Thementier Waschbär durch.

Homberg-Allmuthshausen. Das Sturmtief „Eberhardt“ und die weiteren Windereignisse der letzten Woche haben so einige Schäden im Wildpark Knüll verursacht. Dementsprechend mussten einige Maßnahmen ergriffen werden, um die Sicherheit der Besucher und Mitarbeiter wieder gewährleisten zu können.

Alle gaben ihr Bestes, um die Auswirkungen des Sturms so schnell wie möglich zu beseitigen und nun ist es wieder soweit. Seit dem 20. März hat der Wildpark wieder geöffnet. Die aktuellen Öffnungszeiten sind täglich von 10 Uhr zum Einbruch der Dämmerung. Aber ab dem 1. April und bis zum 31. Oktober hat der Wildpark jeden Tag von 9 bis 19 Uhr geöffnet.

Am 7. April findet das traditionelle Bärenfest mit dem diesjährigen Thementier Waschbär statt. Unter dem Motto „Waschbär – Geschickter Gauner“ warten viele aktive und informative Stationen mit allem Wissenswerten über dieses interessante Tier für große und kleine Besucher. Ab dem 14. April gibt es wieder an jedem Sonn- und Feiertag öffentliche Schaufütterungen bei einigen Tierarten, die jeder Besucher verfolgen kann. Dabei kann man mehr über die Tiere des Wildparks erfahren. Diese beginnen ab dem 14. April um 13.50 Uhr.

Darüber hinaus werden in diesem Jahr wieder viele tolle Veranstaltungen und Erlebnismöglichkeiten für seine Besucher vom Wildparkteam veranstaltet. Das Veranstaltungsprogramm kann im Wildpark bestellt bzw. abgeholt oder auf der Homepage des Parks heruntergeladen werden. Weitere Informationen dazu finden Sie unter: www.wildpark-knuell.de.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.