Zwei Platzwunden: Körperverletzung oder nicht?

Die Polizei sit nicht sicher, ob ein Mann im Homberg am Samstag geschlagen wurde oder nicht. Sie sucht nun Zeugen des vermeintlichen Vorfalls.

Homberg - Ein 27-jähriger Homberger erlitt am Samstagnachmittag gegen 17.40 Uhr im Bereich der Homberger Drehscheibe zwei kleinere Kopfplatzwunden.

Der 27-Jährige gab an, dass er von mehreren Personen angegriffen worden sei, man habe ihn dabei festgehalten und einer der Täter habe ihn mit einer Eisenstange auf den Kopf geschlagen. Er erlitt dabei zwei kleinere Kopfplatzwunden. Er wurde durch die Besatzung eines alarmierten Rettungswagens versorgt.

Der 27-Jährige stand unter Alkoholeinfluss. Vor Ort anwesende und von den alarmierten Polizeibeamten befragte Zeugen hatten keine Straftat wahrgenommen.

Zur Aufklärung des Sachverhalts sucht die Polizei noch Zeugen, welche sich zur genannten Zeit im Bereich Kasseler Straße, Ziegenhainer Straße aufgehalten haben. Hinweise bitte an die Polizeistation in Homberg, unter Telefon 05681/ 774-0.

Rubriklistenbild: © Goss Vitalij - Fotolia

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Kampf der schnellen Kettensägen: 13. Waldarbeitsmeisterschaft in Remsfeld

13. Hessische Waldarbeitermeisterschaft: Am Wochenende war Europas Elite an der Kettensäge zu Gast in Knüllwald-Remsfeld.
Kampf der schnellen Kettensägen: 13. Waldarbeitsmeisterschaft in Remsfeld

Einbruch in Mardorf: Zeugin sah zwei Männer in silbernem Audi wegfahren

Am Samstagabend brachen unbekannte Täter in ein Wohnhaus in Homberg-Mardorf ein. Eine Zeugin konnte zwei Männer beobachten, die in einem silbernen Audi wegfuhren.
Einbruch in Mardorf: Zeugin sah zwei Männer in silbernem Audi wegfahren

Bildergalerie: Reformationsmarkt der Homberger Schulen auf dem Marktplatz

Bildergalerie: Reformationsmarkt der Homberger Schulen auf dem Marktplatz

Wie zu Luthers Zeiten: Homberger Schulen gestalteten Reformationsmarkt

Am Wochenende veranstalteten die Homberger Schulen einen Markt rund um Martin Luther und die Reformation auf dem Homberger Marktplatz
Wie zu Luthers Zeiten: Homberger Schulen gestalteten Reformationsmarkt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.