Mit Horn & Bauer Schwalmstadt gefördert

Von PHILIPP LINGTreysa. Das habe ich mir 1949 nicht ausmalen knnen, was einmal daraus wird, mit diesen Worten nahm Joachim H

Von PHILIPP LING

Treysa. Das habe ich mir 1949 nicht ausmalen knnen, was einmal daraus wird, mit diesen Worten nahm Joachim Horn, Grnder der Firma Horn & Bauer, am Donnerstag sichtlich gerhrt die Ehrenplakette der Stadt Schwalmstadt entgegen.

Hoher Stellenwert fr die Region

Wurde die Plakette bisher, wie Brgermeister Wilhelm Krll in seiner Laudatio ausfhrte, stets fr ehrenamtliche Leistungen verliehen, sollte dieses Mal auergewhnliches Engagement im wirtschaftlichen Bereich ausgezeichnet werden. Krll unterstrich dabei den hohen Stellenwert, den die Frderung und der Erhalt von Ausbildungs- und Arbeitspltzen in unserer Region einnimmt. Besonders die Ausbildungssituation bei Horn & Bauer wrdigte Krll in seiner Rede.

Rckgrat und Motor fr die Stadt

ber 135 Auszubildende seien dort in den letzten 25 Jahres ausgebildet worden. Dies sei ein wichtiger Beitrag fr die Stabilisierung des Ausbildungs- und Arbeitsmarktes der Stadt. Krll schloss daher: Unternehmen wie Ihres sind Rckgrat und Motor unseres Wirtschaftslebens.

Persnliches Verhltnis zu den Mitarbeitern

Hervorzuheben sei dabei jedoch auch das Betriebsklima und das persnliche Verhltnis des Chefs zu seinen Angestellten. Er sei immer ansprechbar und habe beim Rundgang durch den Betrieb stets fr jeden ein persnliches Wort gehabt.

Stern am Schwalmstdter Himmel

Der stellvertretende Stadtverordnetenvorsteher, Norbert Schidleja, brachte es mit poetischen Worten auf den Punkt: Schwalmstadt wnscht sich noch viele solche Sterne am Himmel.

Mein Hobby ist eben mein Betrieb"

Der Geehrte blieb dabei jedoch ganz bescheiden: Mein Hobby ist eben mein Betrieb. Ihn freue es besonders, dass dies nun durch seinen Sohn Jrg Horn und Schwiegersohn Reinhard Bauer weitergefhrt werde. Da knne er nun etwas krzer treten und sich etwas erholen. Und verschmitzt fgte er hinzu: Ich lasse mich natrlich unterrichten.

Verantwortung ernst genommen

Und Jrg Horn machte deutlich, dass das Erbe des Preistrgers bei den Nachfolgern in guten Hnden ist: Wir haben die Verantwortung unseren Mitarbeitern gegenber immer ernst genommen. Die hohe Zahl der Jubilare spricht da fr sich: 30 oder 40 Jahre im Betrieb seien keine Seltenheit. Eine Kontinuitt, die auch auf der geschftlichen Ebene Vertrauen schafft, so Jrg Horn: Wenn man authentisch ist und feste Prinzipien hat, wird man auch respektiert.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Einbruch in Schule: Sachschaden von rund 10. 000 Euro
Fulda

Einbruch in Schule: Sachschaden von rund 10. 000 Euro

Unbekannte Täter verschafften sich zwischen Freitagabend (15.10.) und Montagmorgen (18.10.) Zutritt zu einer Schule in der Abt-Richard-Straße im Stadtteil Neuenberg.
Einbruch in Schule: Sachschaden von rund 10. 000 Euro
Fuldaer Ehepaar nach Ladendiebstahl festgenommen
Fulda

Fuldaer Ehepaar nach Ladendiebstahl festgenommen

Ein Ehepaar aus Fulda wurde von Beamten der Polizei Bad Hersfeld nach einem vorangegangenen Ladendiebstahl in einer Drogerie in der Heinrich-von-Stephan-Straße …
Fuldaer Ehepaar nach Ladendiebstahl festgenommen
14-jähriger Ladendieb hat Messer griffbereit dabei
Fulda

14-jähriger Ladendieb hat Messer griffbereit dabei

Ein 14-Jähriger aus Künzell wurde dabei ertappt, wie er in einem Drogeriemarkt im Bahnhof Fulda eine Parfümflasche sowie alkoholische Getränke entwendete.
14-jähriger Ladendieb hat Messer griffbereit dabei
Kasseler Oktoberspaß auf der Schwanenwiese
Kassel

Kasseler Oktoberspaß auf der Schwanenwiese

Der Kasseler Oktoberspass lockt vom 1. bis zum 24. Oktober mit vielen Attraktionen auf die Schwanenwiese Kassel.
Kasseler Oktoberspaß auf der Schwanenwiese

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.