Hutzelkirmes in guten Händen

Burschen grnden FestausschussTreysa. Die Treysaer Kirmesburschen werden in ihrer Arbeit in Zukunft durch einen Festausschuss untersttzt. I

Burschen grnden Festausschuss

Treysa.Die Treysaer Kirmesburschen werden in ihrer Arbeit in Zukunft durch einen Festausschuss untersttzt. Ihm obliegt die Planung und Durchfhrung der Hutzelkirmes. Nachdem die entsprechende Satzungsnderung in der letzten Mitgliederversammlung beschlossen war, hat sich der Festausschuss jetzt konstituiert. Geschftsfhrer dieses neuen Gremiums ist Nils Rampe. Vorausgegangen war die Erkenntnis, dass der Verein zurzeit nicht die personellen Ressourcen hat, um in schwierigen Zeiten eine gute Hutzelkirmes durchzufhren. So schuf man den Festausschuss. Zwei Mitglieder bestimmt die Stadt Schwalmstadt. Dafr hat sie Untersttzung zugesagt und stellt in gewissem Rahmen Personal fr die Organisation frei.

Eine menge Arbeit

Weiterhin gehren dazu vier sachkundige Brger. Die Verbindung zum Verein halten der Vorsitzende der Kirmesburschen und sein Stellvertreter sowie der Kassierer. Zur Zeit wird Geschftsfhrer Nils Rampe untersttzt von Dieter Dtenbier, Wilfried Franz, Eckard Haass, Jennifer Hbler, Franziska Kordes, Karl-Heinz Khler, Jan Marco Nll und Martin Sauer. Die Aufgaben des Festausschuss liegen in der Planung, Organisation und Durchfhrung der Hutzelkirmes. Er kmmert sich um Festplatz, Festzelt, Programm, Festzug und was sonst noch zum Gelingen einer erfolgreichen Kirmes gehrt. Das heit aber nicht, dass die Vereinsmitglieder nun nichts mehr mit dem Kirmesablauf zu tun haben. Vor und whrend der Kirmes gibt es noch eine Menge Arbeit, und jede Hand ist willkommen.

Mitgliederversammlung hat das letzte Wort

Wir haben einfach das Prinzip unseres Festzugsausschusses auf die ganze Kirmes bertragen, so Kirmesburschensprecher Jan Marco Nll. Diese Regelung bringt uns viele Vorteile. So knnen erfahrene Leute an der Kirmes mitarbeiten, ohne Mitglied im Verein zu sein. Durch die enge Anbindung an die Stadt kann der Festausschuss gegenber Vertragspartnern ganz anders auftreten, als es den Mitgliedern eines Vereins mglich ist. Bei allem legen die Kirmesburschen aber Wert darauf, dass sie nichts von ihrer Souvernitt aufgegeben haben. Sie veranstalten die Hutzelkirmes weiterhin auf eigenes Risiko. Die Satzung sieht vor, dass die Mitgliederversammlung weiterhin in allen Belangen das letzte Wort hat.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Fahrstuhl an der Außenfassade soll für barrierefreien Zugang zur Kreisverwaltung in Homberg sorgen

Für einen barrierefreien sowie behindertengerechten Zugang zum Verwaltungsgebäude A der Kreisverwaltung in der Parkstraße wird das im Jahr 1961 erbaute Gebäude mit einem …
Fahrstuhl an der Außenfassade soll für barrierefreien Zugang zur Kreisverwaltung in Homberg sorgen

Neukirchen erhält Zuschuss für Gehwegausbau in Riebelsdorf und Rückershausen

Mit rund 590.000 Euro unterstützt das Land Hessen die Stadt Neukirchen beim Ausbau der Gehwege in den Ortsdurchfahrten Riebelsdorf und Rückershausen.
Neukirchen erhält Zuschuss für Gehwegausbau in Riebelsdorf und Rückershausen

Arbeitsmarkt im Krisenmodus - Arbeitslosenquote im Schwalm-Eder-Kreis steigt auf 4,3 Prozent

Im Schwalm-Eder-Kreis waren im Mai 4.224 Arbeitslose registriert. Die Zahl der Kurzarbeits-Anzeigen im Schwalm-Eder-Kreis für die vergangenen drei Monaten liegt bei …
Arbeitsmarkt im Krisenmodus - Arbeitslosenquote im Schwalm-Eder-Kreis steigt auf 4,3 Prozent

Vater greift 18-jährigen Sohn mit Machete an

Glücklicherweise traf der Angreifer nur das Smartphone des 18-Jährigen. Der junge Mann und sein Begleiter verständigten die Polizei. Gegen den 57-jährigen Vater …
Vater greift 18-jährigen Sohn mit Machete an

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.