Irrsinn & flotte Tänze

Kirmesfamilie und -burschen hauen mchtig auf den PutzSchrecksbach. Mit Bierwagen, Schnapsprobe, Disco, Tanz und Marschkapelle sorgen die Kirmesb

Kirmesfamilie und -burschen hauen mchtig auf den Putz

Schrecksbach. Mit Bierwagen, Schnapsprobe, Disco, Tanz und Marschkapelle sorgen die Kirmesburschen seit ber 60 Jahren fr ausgelassene Stimmung im Ort. Am kommenden langen Wochenende, 23. bis 26. Oktober, solls wieder wie zu Vatters Zeiten in der Mehrzweckhalle rund gehen. Beim Feiern hat sich heute im Vergleich zu damals nicht viel gendert, sagen Mutter, Vatter und das Kind. Als erste bis dritte Vorsitzende der Schrecksbacher Kirmesburschenschaft wissen sie, wovon sie reden, denn Tradition verpflichtet eben, und was gut und bewhrt ist, muss ja nicht unbedingt gendert werden. So blicken die Schrecksbacher fr die kommenden vier Kirmestage nicht nur auf eine althergebrachte gesellschaftliche Verpflichtung zurck, sondern vor allem auf ein Freudenfest, das seit 1947 ebenso regelmig wie ausgelassen gefeiert wird. War in den alten Tagen noch die Freude ber das Ende des Zweiten Weltkrieges der Grund zu feiern, ist es heute vor allem der Dank fr die reich eingefahrene Ernte. Nur moderate nderungen hat der Kirmesablauf in all den Jahren erfahren. Offizieller Beginn der Schrecksbacher Kirmes ist immer die Bierwagenfahrt. Frher gings noch auf dem Pferde-Leiterwagen in original Schwlmer Tracht durchs Dorf. Wurde dabei das edle Tuch beschmutzt, nass oder zerrissen, musste es dennoch anbehalten werden. Die Kleidung zu wechseln war bei Strafe verboten. Strenge Sitten mit BestrafungVon solcher Strenge sind die heutigen Feierlichkeiten natrlich befreit; der Spa soll schlielich an oberster Stelle stehen. Und den organisieren nach der jeweiligen Burschenschaftswahl immer die Kirmesmutter (1. Vorsitzender), der Kirmesvatter (2. Vorsitzender) und das Kirmeskind (3. Vorsitzender). Vom Aufbau der festlichen Dekoration in der Mehrzweckhalle ber das Herrichten der Sektbar und die Einladung zur Schnapsprobe bis hin zum Kirmesbegrbnis reicht die Verantwortung der Kirmesfamilie. Da macht das Jahr 2010 keine Ausnahme. Am Freitagmorgen drehen die Kirmesburschen mit ihrem Bierwagen die Runde durch die Nachbarorte, von einer Kneipe zur nchsten. Jeder soll erfahren, dass in Schrecksbach wieder der Br steppt. Dort wartet dann schon die Kapelle auf die Jungs und ihren Wagen, um gemeinsam Richtung Festhalle zu ziehen. Das ganze Dorf trifft sich am Abend ab 20.00 Uhr, um den Auftakt der Kirmes zu feiern. Die Silver-Boys spielen zum Tanz auf. Fr die jngsten Gste locken Samstagnachmittag ab 15.00 Uhr die Freuden der Kinderkirmes; das ltere Klientel macht ab 21.00 Uhr Party mit der Reiner Irrsinn Show. Volksmusik die ganze NachtDer obligatorische Frhschoppen wird selbstverstndlich auch in Schrecksbach am Sonntagmorgen ab 10.00 Uhr getrunken. Die Musik zum traditionellen Umtrunk spielen die Original Schwalmtaler. Am Nachmittag, ab 15.00 Uhr, lassen die Ottertaler mit ihren volkstmlichen Klngen das Stimmungsbarometer in ungeahnte Hhen steigen. So mancher machte dabei schon die Erfahrung, dass der Frhschoppen gern mal in einen Dmmerschoppen bergeht. Da man bekanntlich aufhren soll, wenns am Schnsten ist, bleibt noch der Montagabend fr eine letztes Aufbumen. Ehe die Kirmes zu Grabe getragen werden muss, geht ab 20.00 Uhr noch einmal literweise Bier ber die Theke und die Ottertaler sorgen mit Festmusik fr reichlich Stimmung unter den Gsten. Zum endgltigen Abschluss drehen die Kirmesburschen ihre letzte Runde des Jahres durch Schrecksbach. Der Trauerzug, dem sich immer mehr Zaungste anschlieen, endet hinter der Festhalle, wo das Schlussfeuer entzndet wird. Die Burschen stellen sich dann im Kreise auf und trauern um die Kirmes. Doch jeder ahnt es schon: Das ist gar nicht das letzte Ende! So stimmen alle voller Vorfreude aufs kommende Jahr in den Gesang mit ein: Fritzchen freu dich, Fritzchen freu dich, alleweil ist Kermeszeit!

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

100 Tage im Amt - Neukirchens Bürgermeister Marian Knauff zieht erste Bilanz

Seit gut drei Monaten ist Marian Knauff Bürgermeister von Neukirchen. Im Interview spricht er über seinen Start während Corona und zukünftige Projekte.
100 Tage im Amt - Neukirchens Bürgermeister Marian Knauff zieht erste Bilanz

Spätestens Montag in Betrieb: Schwalm-Eder-Kreis bekommt eigenes Corona-Testzentrum für Abstriche

Auch im Schwalm-Eder-Kreis wird in den kommenden Tagen ein Corona-Testzentrum eingerichtet. Der Betrieb soll spätestens am Montag aufgenommen werden.
Spätestens Montag in Betrieb: Schwalm-Eder-Kreis bekommt eigenes Corona-Testzentrum für Abstriche

XXL-Fischzucht im alten Möbelhaus Dietz: In Wasenberg schwimmen bald Malawi-Buntbarsche

Die Malawi-Buntbarsche von Nikolaj Gaus sind gefragt. Großkunden und Privatpersonen aus der ganzen Welt bestellen die Fische. Weil die Nachfrage groß ist, expandiert …
XXL-Fischzucht im alten Möbelhaus Dietz: In Wasenberg schwimmen bald Malawi-Buntbarsche

Impfzentrum in Fritzlar startet am kommenden Dienstag in täglichen Betrieb

Das zentrale Impfzentrum im Schwalm-Eder-Kreis in Fritzlar öffnet am kommenden Dienstag, 9. Februar und betreibt täglich eine „Impfstraße“ von 9 bis 18 Uhr. Die Vergabe …
Impfzentrum in Fritzlar startet am kommenden Dienstag in täglichen Betrieb

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.