Jagd auf Hexen

Borken. Zu einem Vortrag ber die Hexenverfolgungen in der Region Nordhessen laden die beiden Geschichtsvereine Borken und Schwalm-Eder fr

Borken. Zu einem Vortrag ber die Hexenverfolgungen in der Region Nordhessen laden die beiden Geschichtsvereine Borken und Schwalm-Eder fr Donnerstag, 3. Dezember, ab 19.30 Uhr ins Brgerhaus ein. Verhre, Folter, Teufel, Scheiterhaufen Hexenprozesse faszinieren und erschrecken bis heute. Vieles ist bekannt, mehr noch unbekannt, und noch mehr ist falsch an den allgemeinen und schaurigen Vorstellungen ber die Hexenprozesse. Der Referent, Dr. Christian Roos aus Schwalmstadt, ist ein exzellenter Kenner der Materie. Anhand alter Akten und unerforschter Quellen wird er die Hexenverfolgung in den hessischen Kernlanden darstellen. Angefangen beim Hexenglauben, der Entstehung von Gerchten und Verfolgungsmechanismen bis hin zu Haft, Folter und Tod, geht Dr. Roos den Hexenbeschuldigungen auf den Grund. So lsst er Haltung und Wirken von Kirche, Obrigkeit und Volk whrend der Hexenverfolgung anschaulich werden. Dr. Roos hat bereits einige Bcher ber die Hexenverfolgungen geschrieben. Die Besucher des Vortrages drfen sich auf einen spannenden Abend freuen. Der Eintritt kostet 3 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Deponien geschlossen: Alte Möbel, Gartenabfälle und Benzinkanister landen im Wald

Wegen des Coronavirus verbringen viele Menschen die Zeit Zuhause. Eine gute Gelegenheit, um auszumisten. Da aber viele Wertstoffhöfe geschlossen haben, landet der …
Deponien geschlossen: Alte Möbel, Gartenabfälle und Benzinkanister landen im Wald

Corona-Fälle in Treysaer Seniorenheim: Kurzzeitpflegegast hat Virus nicht ins Haus gebracht

Nach der Meldung von 22 Corona-Infizierten im Treysaer Seniorenheim "Am Schwalmberg" stellt das DRK jetzt richtig, dass nicht ein Kurzzeitpflegegast das Virus ins Haus …
Corona-Fälle in Treysaer Seniorenheim: Kurzzeitpflegegast hat Virus nicht ins Haus gebracht

Homberg Events: Kein Lichterfest in den Efzewiesen in diesem Jahr

Wegen der Corona-Pandemie müssen auch das für Juni geplante Lichterfest und der erste Nachtmarkt in Homberg abgesagt werden.
Homberg Events: Kein Lichterfest in den Efzewiesen in diesem Jahr

Gudensberg: 2.300 Euro teures Mountainbike gestohlen

Ein Mountainbike im Wert von 2.300 Euro wurde am vergangenen Donnerstag aus einem Carport im Gudensberger Villaweg gestohlen.
Gudensberg: 2.300 Euro teures Mountainbike gestohlen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.