Bei Jesberg: Von der Fahrbahn abgekommen und überschlagen

1 von 18
2 von 18
3 von 18
4 von 18
5 von 18
6 von 18
7 von 18
8 von 18

Polizei stellte Jagdgewehr samt Munition sicher.

Jesberg. Rund 5.000 Euro Sachschaden und eine verletzte Person ist die Bilanz eines Verkehrsunfalls am Sonntagmittag zwischen Sebbeterode und Jesberg.

Ein 60-jähriger Verkehrsteilnehmer aus Wünnenberg (Westfalen) kam aus bislang ungeklärten Umständen im Kurvenbereich der B 3, nahe dem Hofgut Richerode, nach rechts von der Fahrbahn ab. Dabei überfuhr der Mann zunächst einen Richtungsweiser, fuhr schräg den Abhang hinunter und überschlug sich. Das Fahrzeug kam auf der Beifahrerseite liegend zum stillstand.

Während am Fahrzeug erheblicher Sachschaden entstand, konnte sich der Westfale eigenständig aber leichtverletzt aus seinem Fahrzeug befreien. Der Rettungsdienst versorgte den Mann und brachte ihn in ein umliegendes Krankenhaus.

Die Feuerwehr Jesberg rückte mit 22 Einsatzkräften an um auslaufende Betriebsstoffe aufzunehmen und um die Einsatzstelle großräumig abzusichern.

Da der Verletzte gerade von der Jagd kam, kümmerte sich die Polizei umgehend um das Jagdgewehr samt Munition.

Die Bundesstraße war während der Rettungs- und Bergungsmaßnahmen zeitweise für den Verkehr in beide Richtungen voll gesperrt.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

„Kultur-Schätze“ im Rotkäppchenland

Neuer Kultur-Guide für die Region erschienen
„Kultur-Schätze“ im Rotkäppchenland

Neuer Leitender Notarzt für den Schwalm-Eder-Kreis

Landrat verabschiedet den scheidenden LNA Patrick Müller-Nolte und stellt Tobias Honacker als neuen LNA vor
Neuer Leitender Notarzt für den Schwalm-Eder-Kreis

Steinwaldschule feiert 500 Jahre Schulstandort Neukirchen

Unter anderem ist eine Projektwoche geplant, während der sich die Schüler mit der Vergangenheit beschäftigen sollen.
Steinwaldschule feiert 500 Jahre Schulstandort Neukirchen

Einbruch in Kneipe an Treysaer Bahnhof

Der angerichtete Schaden wird auf etwa 1.500 Euro geschätzt.
Einbruch in Kneipe an Treysaer Bahnhof

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.