Jugendliche Ausreißer lösen im Waberner Bahnhof Feuerwehr- und Polizeieinsatz aus

 Zwei 17-Jährige aus Kassel sorgten am vergangenen Samstagabend für Aufregung im Bahnhof Wabern. Die beiden Jugendlichen, die aus einer Kasseler Jugendeinrichtung abgehauen sind, täuschen einen Notfall im Fahrstuhl vor und spielten mit der Feuerwehr "Katz und Maus".

Wabern. Für Aufregung im Bahnhof Wabern sorgten am vergangenen Samstagabend, gegen 22.30 Uhr, zwei 17-Jährige aus Kassel. Die beiden Teenager fuhren mit dem Zug aus Kassel in Richtung Frankfurt am Main. Kurz vor der Ankunft im Bahnhof Wabern bemerkte der Lokführer, dass sich die Jugendlichen verbotswidrig im hinteren Führerstand des Zuges aufhielten.

Jugendliche rennen über die Gleise

Nach dem Halt in Wabern seien beide mehrfach über die Gleise gelaufen und hätten wiederholt den Fahrstuhl am Gleis 4/5 benutzt. Dies gipfelte darin, dass die beiden 17-Jährigen offensichtlich einen Notfall, wegen angeblicher defekter Türen am Fahrstuhl vortäuschten und die Feuerwehr alarmierten. Als diese dann im Bahnhof Wabern ankam, waren die beide schon wieder aus dem Fahrstuhl geflüchtet.

Feuerwehrleute hatten die beiden Teenager bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten. Eine Streife der Polizei hatte die beiden Jungs, die von einer Kasseler Jugendeinrichtung als vermisst gemeldet wurden, in Gewahrsam genommen und der Bundespolizei übergeben. Beide 17-Jährige kamen anschließend wieder die Obhut der Jugendeinrichtung.

Streckensperrung und Zugverspätungen

Wegen dieser Handlungen musste der Zugverkehr im Bahnhof Wabern kurzzeitig gesperrt werden. Drei Züge erhielten kurzzeitige Verspätungen. Die Bundespolizeiinspektion Kassel hat gegen die beiden Ausreißer ein Strafverfahren wegen des Verdachts des Missbrauches von Nothilfemitteln eingeleitet.

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Vier Corona-Fälle in Treysaer Gemeinschaftsunterkunft - gesamte Einrichtung unter Quarantäne

In der Treysaer Gemeinschaftsunterkunft für Geflüchtete in der Harthbergkaserne wurden vier Bewohner positiv auf COVID-19 getestet. Aktuell steht die gesamte Einrichtung …
Vier Corona-Fälle in Treysaer Gemeinschaftsunterkunft - gesamte Einrichtung unter Quarantäne

Unter besonderen Bedingungen: Weinlese auf dem Böddiger Berg findet statt

Auch in diesem Jahr werden die Weintrauben auf dem Böddiger Berg geerntet. Die Lese findet am 6. Oktober unter besonderen Bedingungen statt.
Unter besonderen Bedingungen: Weinlese auf dem Böddiger Berg findet statt

Ein schwarzes Jahr: Friseur-Innung Schwalm-Eder zieht Zwischenbilanz für 2020

Als "eines der schwärzesten Jahre" für das Friseurhandwerk bezeichnet Obermeister Carsten Ciemer das Jahr 2020. Trotzdem blicken die Innungsmitglieder zuversichtlich in …
Ein schwarzes Jahr: Friseur-Innung Schwalm-Eder zieht Zwischenbilanz für 2020

Große Tat auf kleinem Rad: Michel Descombes tritt für krebskranke Kinder in die Pedale

Michel Descombes trotzt auf seiner „Tour der Hoffnung“ Corona. Er sammelt für krebskranke Kinder und machte am Donnerstag Halt in Homberg.
Große Tat auf kleinem Rad: Michel Descombes tritt für krebskranke Kinder in die Pedale

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.