KinderKultursommer bringt am Fronleichnam-Wochenende tierischen Theaterspaß ins Kloster Heydau

+
Zum Auftakt des Theater-Wochenendes steht am Donnerstag das Stück „Serafina und der Löwenkönig“ auf der Bühne des Kinderkultursommers.

Auf der grünen Wiese vor der Orangerie werden im Rahmen des Kinderkultursommers die beiden Grimm-Klassiker „Der Froschkönig“ und das „Das tapfere Schneiderlein“ gezeigt, sowie „Serafina und der Löwenkönig“ frei nach der Fabel „Löwe und Mau“ von Jean de LaFontaine.

Morschen. Das lange Wochenende um Fronleichnam ist den Kindern und Familien gewidmet. Gleich dreimal Theaterspaß bietet der KinderKultursommer den jungen Zuschauern ab vier Jahren und ihren Familien. Gerade jene, die als letzte nach dem Shutdown wieder Kindergarten oder Schule besuchen dürfen, ist das Wochenende auf dem Klostergelände in Altmorschen gewidmet.

Los geht es am Donnerstag, 11. Juni, mit dem Stück „Serafina und der Löwenkönig“ vom Theater Laku Paka. Nur einer hat das Sagen in der afrikanischen Steppe – Leo, der alte Löwe und König der Tiere. Niemand ist vor ihm sicher. Dumm nur, dass ihm auch niemand helfen will, als er in eine Falle gerät. Bis auf Serafina, die kleine Steppenmaus – und das Abenteuer einer ungleichen Freundschaft beginnt. Mit viel Musik und liebevoll gestalteten Figuren, gespielt von Kerstin Röhn, frei nach einer Fabel von LaFontaine.

Am Freitag, 12 Juni, bringt das Spielraumtheater das tapfere Schneiderlein auf die Bühne. Ein kleiner Held macht sich auf in die große Welt und bezwingt zum Schluss mit List und einer gehörigen Portion Glück die Fliegen, den Riesen, ein Einhorn, ein Wildschwein und sogar den König. Wer kennt sie nicht, die Geschichte vom tapferen Schneiderlein und seinem abenteuerlichen Weg zum Thron. Sieben auf einen Streich, so beginnt die Geschichte. Sieben Fliegen erschlagen auf einem Marmeladenbrot, gestärkt durch diese Tat zieht das Schneiderlein hinaus in die Welt. Ein Märchen über die Kraft und den Glauben an sich selbst. Wortgetreu nach den Brüdern Grimm, gespielt von Stefan Becker.

Zum Abschluss des Theater-Wochenendes wartet am Sonntag, 14 Juni, der Froschkönig gespielt vom „theater 3 hasen oben“ auf die kleinen Theaterbesucher und ihre Familien. So hat man den Märchenklassiker vom verwunschenen Prinzen noch nie erlebt: Ein König, imposant mit Krone und Zepter, eine zarte Prinzessin und ein Hauptdarsteller: der verliebte Frosch. Und dazwischen das verhängnisvolle Versprechen. Wäre doch die Kugel nicht in den Brunnen gefallen, dann hätte der Frosch der Prinzessin nicht seine Hilfe angeboten, und die Prinzessin… hmm, ein Versprechen, das sie niemals einzulösen gedenkt, und so nimmt die Geschichte ihren Lauf. Der Frosch wird zum Plagegeist, bis ein Wurf diesem ein Ende setzt. Ein Theaterstück voller leiser und wilder Klänge zwischen Goldkugellied und quakendem Blues am Bass, das mit Witz und Poesie die Grimm’sche Geschichte lebendig werden lässt. Neben Grimm’schen Originalpassagen begeistert der quirlige Wasserpatscher mit seiner selbst erfunden Froschsprache.

Vorstellungsbeginn ist jeweils um 15 Uhr, der Einlass beginnt 30 Minuten vorher. Die Besucher werden gebeten eigene Sitzgelegenheiten mitzubringen und beim Ein- und Auslass Mundschutz (ab 6 Jahren) zu tragen.

Tickets für die Veranstaltungen sind zum Preis von 6 Euro nur im Vorverkauf erhältlich im Onlineshop www.kultursommer-nordhessen.de , telefonisch unter 0561/988393-99 oder per e-mail an vorverkauf@kultursommer-nordhessen.de sowie in den Touristinfos in der Region.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Jesberg: 17-Jähriger landet mit Krad im Graben - Hubschrauber im Einsatz

Bei einem Kradunfall zwischen Jesberg und Reptich wurde am heutigen Freitag ein 17-Jähriger aus Bad Zwesten verletzt und mit dem Rettungshubschrauber in eine Kasseler …
Jesberg: 17-Jähriger landet mit Krad im Graben - Hubschrauber im Einsatz

Hochwertiger Schmuck aus Wohnhaus in Schrecksbach gestohlen

Am Donnerstagabend brachen unbekannte Täter in ein Wohnhaus in Schrecksbach ein und erbeuteten hochwertigen Schmuck.
Hochwertiger Schmuck aus Wohnhaus in Schrecksbach gestohlen

Am Samstag: "Gestört aber GeiL" in der Homberger Open Air Arena

In der Hombeger Open Air Arena stehen auch im Juli große Events auf dem Programm. Am Samstag kommt das DJ-Duo "Gestört aber GeiL".
Am Samstag: "Gestört aber GeiL" in der Homberger Open Air Arena

Gefährliches Spiel in Körle: Kinder springen über die Gleise

Zwei Kinder liefen am Dienstagnachmittag in der Nähe des Bahnhofs Körle über die Gleise und sorgten so für einen Einsatz der Bundespolizei.
Gefährliches Spiel in Körle: Kinder springen über die Gleise

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.