Klein und bezaubernd

+

Bad Zwesten: Der Kurort feierte um den ersten Advent seinen Lichterweihnachtsmarkt.

Bad Zwesten. Ein stimmungsvoll beleuchteter Rathausplatz, eine kleine Flaniermeile mit zahlreichen Händlern entlang der Wildunger Straße und der Duft nach Glühwein, Lebkuchen und gebrannten Mandeln lockten Besucher aus der gesamtem Region zur Lichterweihnacht nach Bad Zwesten. An drei Tagen präsentierte der Kurort ein Programm für jung und alt. Dazu hatte man eine kleine Bühne aufgebaut, worauf Kindergartenkinder singen und tanzen konnten, Musiker am Abend für Unterhaltung sorgten und der Weihnachtsmann sich Gedichte vortragen ließ. Sehr stimmungsvoll und gemütlich hatte man den Platz an der Sandkaute hergerichtet. Mit kleinen, bezaubernden Verkaufsständen und einem wunderschön beleuchteten Weihnachtsbaum in der Mitte fehlten nur noch der viele Schnee und noch mehr Besucher, um das Bild eines Weihnachtsdorfes zu vervollständigen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Schnell gelöschter Flächenbrand bei Melsungen

Kanufahrer entdeckten einen Brand an einer Uferböschung in Melsungen.
Schnell gelöschter Flächenbrand bei Melsungen

Gudensberger Feuerwehrmann Jörn Althans ist auch ein begnadeter Modellbauer

Rund 700 Stunden hat der 43-Jährige in den Nachbau der neuen Gudensberger Feuerwache investiert.
Gudensberger Feuerwehrmann Jörn Althans ist auch ein begnadeter Modellbauer

Colin Rimbach sammelt Ostersamstag im Homberger Herkules Markt Spenden für den Kinderhospizverein

Schon mit neun Jahren fing Colin Rimbach an, Spenden für den Kinderhospizverein zu sammeln. Heute ist er 14 Jahre alt und macht am Ostersamstag im Homberger Herkules …
Colin Rimbach sammelt Ostersamstag im Homberger Herkules Markt Spenden für den Kinderhospizverein

Eintracht Stadtallendorf: Reiner Bremer bewahrt Ruhe

Derzeit kämpft Eintracht Stadtallendorf um den Klassenerhalt. Trotzdem stehen Vorstand, Trainer und Spieler nicht unter Druck.
Eintracht Stadtallendorf: Reiner Bremer bewahrt Ruhe

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.