Kleinkind bei Unfall auf A 7 verletzt

+

Felsberg. Polizei sucht flüchtigen Fahrer von Kombi mit Kastenaufbau und Kasseler Kennzeichen.

Felsberg. Drei Leichtverletzte, darunter ein Kleinkind, und ein Schaden von rund 30.000 Euro sind die Bilanz eines Unfalles, der sich am Montag kurz vor 19 Uhr im Baustellenbereich der A 7 kurz hinter der Helterbachtalbrücke in der Gemarkung Felsberg ereignete. Ein LKW verschob dabei die Fahrbahnbegrenzung zwischen den verengten Fahrspuren in die Gegenspur. In dieses Hindernis prallte ein PKW In dem PKW wurden alle drei Insassen leicht verletzt. Die Freiwilligen Feuerwehren aus Melsungen und Guxhagen waren mit insgesamt 29 Einsatzkräften an der Unfallstelle und unterstützen die Polizei bei Absperr- und Aufräumarbeiten.

Nach Angaben der Zeugen befuhr der Unfallverursacher mit seinem PKW-Kombi den linken von zwei Fahrstreifen in der Baustelle in Fahrtrichtung Süden. In Höhe Autobahnkilometer 326,7 überholte er den auf der rechten Fahrspur fahrenden Sattelzug einer Spedition aus Harrislee, den ein 55-Jähriger steuerte. Nach dessen Angaben streifte der Unfallverursacher im flüchtigen Kombi dabei mit dem rechten Außenspiegel seines PKW die Fahrertür der Sattelzugmaschine.

Daraufhin, so der 55-Jährige, habe er den Sattelzug noch weiter nach rechts gelenkt, kam dabei auf die unbefestigte Bankette und geriet ins Schleudern. Der Sattelzug prallte dann gegen den mobilen Mittelfahrbahnteiler und verschob diesen auf den linken von drei Fahrstreifen der Gegenfahrbahn in Richtung Kassel. Dort fuhr zu diesem Zeitpunkt die 21-Jährige aus Melsungen mit ihrem Auto und prallte gegen das Führerhaus der Sattelzugmaschine aus Harrislee.

Dabei wurden Mutter und Tochter leicht verletzt. Der Wagen der Melsungerin schleuderte anschließend nach rechts und prallte gegen das Heck des Aufliegers eines 30-jährigen Bulgaren, der mit seinem Sattelzug den rechten Fahrstreifen in Richtung Kassel befuhr. Das Auto kam anschließend auf dem linken Fahrstreifen zum Stillstand.

 Ermittlungen wegen Unfallflucht

Der unbekannte Unfallverursacher entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Der 55-jährige Lkw-Fahrer aus Harrislee konnte zum Fahrzeug des Flüchtigen nur angeben, das es sich um einen PKW-Kombi mit Kastenaufbau und KS-Autokennzeichen (für Kassel) gehandelt habe.

Die Autobahnpolizei bittet mögliche Zeugen, sich mit sachdienlichen Hinweisen an das Polizeipräsidium Nordhessen in Kassel, Tel.: 0561 - 9100, zu wenden. Gegen den noch unbekannten Verursacher wird wegen Verkehrsunfallflucht ermittelt.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Große Tat auf kleinem Rad: Michel Descombes tritt für krebskranke Kinder in die Pedale

Michel Descombes trotzt auf seiner „Tour der Hoffnung“ Corona. Er sammelt für krebskranke Kinder und machte am Donnerstag Halt in Homberg.
Große Tat auf kleinem Rad: Michel Descombes tritt für krebskranke Kinder in die Pedale

Gudensberg: Zwei Radlader im Wert von 110.000 Euro von Firmengelände gestohlen

In der Nacht von Donnerstag auf Freitag wurden zwei Radlader im Gesamtwert von 110.000 Euro von einem Firmengelände im Gudensberger Bahnwiesenweg gestohlen.
Gudensberg: Zwei Radlader im Wert von 110.000 Euro von Firmengelände gestohlen

Nachnutzung der Treysaer St. Martin-Schule: SPD schlägt Jugend- und Kulturzentrum vor

Aus dem ehemaligen Standort der St. Martin-Schule in Treysa könnte in naher Zukunft ein Jugend- und Kulturzentrum werden. Diesen Vorschlag hat jüngst die SPD-Fraktion in …
Nachnutzung der Treysaer St. Martin-Schule: SPD schlägt Jugend- und Kulturzentrum vor

Schwalmstadt startet mit Kunsthandwerk und vielen Angeboten in die Michaeliswoche

Heute startet in Schwalmstadt die Michaeliswoche. Mit ihr wollen der Gewerbe- und Tourismusverein G.u.T sowie die Stadt Schwalmstadt zur Stärkung des Einzelhandels vor …
Schwalmstadt startet mit Kunsthandwerk und vielen Angeboten in die Michaeliswoche

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.