Neuer FC Körle Fanclub

+
Enger Kontakt zum Verein, Auswärtsfahrten und Unterstützung des Vereins sind nur einige Punkte, wegen denen sich der Fanclub gegründet hat.

Blau-roter Banner des neu gegründeten FC Körle Fanclubs sorgt für Aufmerksamkeit am Spielfeldrand.

Körle. Um die Mannschaft FC Körle 69 noch besser zu unterstützen, haben sich einige Anhänger des FC Körle entschlossen, vor der neuen Saison 2017/2018 den ersten offiziellen Fanclub der blau-roten Jungs zu gründen: den „FC Körle Fan Club Sixty-Nine”. Dem neuen Vorstand gehören Lutz Erbeck, Jörg Lenz, „Olli“ Winter und Marco Krass an. Weitere Gründungsmitglieder sind unter anderem Wolfgang Sinning, Katja, Felix und John Hofmann, Beate Kaul, Thomas Brendel, Roland Polta, Thomas Kowalski, Jens Kölbl und Sascha Habedank.

Schon bei den zurückliegenden Auswärtsspielen in Volkmarsen, Altenlotheim und Jesberg sorgten die Fans mit dem Banner in den blau-roten Vereinsfarben für große Aufmerksamkeit. Der FC Körle 69 spielt schon seit mehreren Jahren in der Gruppenliga um die vorderen Plätze mit. Dies ist nur dank eines engagierten Vorstandes und den vielen Helfern möglich. Mit bescheidenen finanziellen Mitteln wird alles getan, um eine schlagkräftige Mannschaft in einer kostspieligen Saison aufzubieten.

Um Trainer Jörg Müller beneidet den FC Körle die gesamte Fußballszene. Er ist der Vater des Erfolges. Es gelingt ihm immer wieder, eine charakterstarke und sympathische Mannschaft zu formen.

Das sind die Ziele des Clubs:

• Unterstützung bei Heim- und Auswärtsspielen

• Organisation von Auswärtsfahrten

• Veranstaltungen mit der Mannschaft

• Tag der offenen Tür, Grillfete, Saisonabschlussfeier

• Fördern des Kontakts zwischen Mannschaft, Verein und Fanclub

Der Jahresbeitrag beträgt 19,69 Euro. Azubis, Studenten und Schüler zahlen nur 9,69 Euro. Auch einmalige Spenden werden gerne entgegengenommen.

Kontakt: 

Lutz Erbeck

Tel. 0172/5745748

Lutz.Erbeck@web.de

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Homberger Lange Straße: 61-Jähriger wurde bei Raubüberfall mehrmals ins Gesicht geschlagen

Zwei vermummte Männer überfielen am Sonntagabend einen 61-Jährigen und dessen 58-jährige Freundin in deren Homberger Wohnung in der Lange Straße.
Homberger Lange Straße: 61-Jähriger wurde bei Raubüberfall mehrmals ins Gesicht geschlagen

Fritzlarer Martin Volke ist Deutschlands bester Schweinehalter

„CeresAward“ für 27-jährigen Junglandwirt – „Volke hat immer das Tierwohl im Blick“, sagt die Jury
Fritzlarer Martin Volke ist Deutschlands bester Schweinehalter

25-jährige Neukirchenerin leitet Garten- und Landschaftsbauunternehmen

Von ihrer Sorte gibt es nur wenige. Mit Engagement und frischen Ideen möchte sie ihr Unternehmen erfolgreich führen.
25-jährige Neukirchenerin leitet Garten- und Landschaftsbauunternehmen

Elfershäuser Kreuz wegen Unfällen gesperrt

Weil‘s zu oft kracht: K 28 bis Dezember 2020 nicht befahrbar – Gründe für die Unfälle sollen erforscht werden 
Elfershäuser Kreuz wegen Unfällen gesperrt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.