Kopf hoch, Frau Werner

Von ANDREAS BERNHARDLiebe Martina Werner, sie konnten am Sonntag erhobenen Hauptes das Rathaus verlassen. Auch wenn ihnen dies an diesem dramatischen

Von ANDREAS BERNHARD

Liebe Martina Werner, sie konnten am Sonntag erhobenen Hauptes das Rathaus verlassen. Auch wenn ihnen dies an diesem dramatischen und von einem Umschwung in letzter Minute geprgten Wahlabend sichtlich schwer fiel.

Wenn ich noch eine Woche mehr Zeit fr den Wahlkampf gehabt htte, dann wre es wohl anders ausgegangen, haderten Sie hinterher sichtlich verrgert mit der knappen Niederlage. Und doch: Es war noch nicht Zeit fr den ersten weiblichen Brgermeister im Schwalm-Eder-Kreis.

Eigentlich werden amtierende Brgermeister nicht neu gewhlt, sondern nur abgewhlt sagt man. Will heien: In der Regel wird nur der vom Whler aus dem Amtssessel geschubbst, der groe Fehler begeht. Die hat Peter Tigges nicht gemacht. Auerdem kamen sie von auen, mussten sich in den letzten Monaten erst einmal bekannt machen. Wett gemacht haben sie vieles mit einem Haustrwahlkampf, oft bis spt in die Nacht. Das alles neben ihrem Beruf.

Sie verrieten mir einmal, dass sie dabei besonders schlechtes Wetter frchteten. Nicht weil Sie zimperlich sind, sondern weil Sie die netten Menschen in Spangenberg dann in ihre Wohnung eingeladen haben und mit heiem Kaffee und Ahler Worscht versorgten.

Sie allerdings schafften dann nicht das Pensum, dass sie sich eigentlich vorgenommen hatten. Doch das Wetter war sicherlich auch nicht schuld.

Was Ihnen bleibt sind die neu gewonnen Freunde in Spangenberg. Was mir bleibt ist Ihnen zu sagen:  Sie wren, nicht nur als Frau, sondern auch mit ihrer freundlichen Art, frischen Ideen und der zweifelsohne vorhandenen Wirtschaftskompetenz, sicherlich eine Bereicherung fr unsere Region geworden.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

MVZ Schwarzenborn weitet hausärztliches Angebot aus

Zwei Allgemeinmediziner sorgen ab sofort dafür, dass es mehr Sprechzeiten gibt.
MVZ Schwarzenborn weitet hausärztliches Angebot aus

Jetzt sieben Corona-Tote im Schwalm-Eder-Kreis

Kreis hat die zweithöchste Zahl der Landkreise und kreisfreien Städte in Hessen.
Jetzt sieben Corona-Tote im Schwalm-Eder-Kreis

Auch in der Krise wird in den Malsfelder Werkstätten gearbeitet

15 hauptamtliche Mitarbeiter*innen arbeiten mit Hochdruck daran, Kundenaufträge abzuarbeiten.
Auch in der Krise wird in den Malsfelder Werkstätten gearbeitet

FDP Malsfeld: Giesen folgt auf Hocke

Nach 16 Jahren gibt Reinhold Hocke sein Amt als Vorsitzender ab. Versammlung wählt Dr. Ralf-Urs Giesen als Nachfolger.
FDP Malsfeld: Giesen folgt auf Hocke

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.