Kreis reagiert auf Rechtsextremismus

Von ANDREAS BERNHARDSchwalm-Eder. Der Schwalm-Eder-Kreis hat Stephan Brger, Leiter des Jugendbildungswerkes, zum zentralen Ansprechpartner und K

Von ANDREAS BERNHARD

Schwalm-Eder. Der Schwalm-Eder-Kreis hat Stephan Brger, Leiter des Jugendbildungswerkes, zum zentralen Ansprechpartner und Koordinator fr den Kampf gegen Rechtsextremismus ernannt. Dies ist das wichtigste Ergebnis der Sitzung des Kreisauschusses am Montag. Dort trafen die im Kreistag vertretenen Parteien auf eine Expertenrunde mit Vertretern der Polizei und der Jugendbehrden um Informationen auszutauschen und das weitere Vorgehen zu beraten.

Aktionsplan

Neben der Ernennung Brgers, sollen nach Angaben von Landrat Frank-Martin Neuprtl mobile Beratungsteams aus Kassel zum Einsatz kommen und Aussteigerhilfen angeboten werden. Ferner soll eine Analyse der rechtsradikalen Szene in einen Aktionsplan mnden. Geld dafr kommt aus dem Bundesprogramm Kompetent fr Demokratie. Mindestens 10.000 Euro pro Jahr verspricht der Landrat, der betont: Wir wollen nachhaltig arbeiten, deshalb soll der Kampf gegen die Extremisten auf eine mglichst breite Basis gestellt werden. In einem Begleitausschuss sollen Vertreter von Vereinen und Verbnden aus dem gesamten Kreis zusammenarbeiten. Die Notwendigkeit, eng zusammen zu arbeiten, so Neuprtl, ist eines der zentralen Ergebnisse des Expertentreffens.

Strke zeigen

Nun gelte es, vor Ort Strke zu zeigen und Rechtsextremisten konsequent zu bestrafen. Dazu gehre auch, dass knftig bei Kirmesschlgereien strker nach einem politischen Hintergrund geschaut werden muss. Der neu ernannte Stabsleiter Stephan Bger betonte, ihm sei wichtig, dass die Menschen in den Kommunen Gesicht zeigen und die Augen offen halten. Die lokalen Jugendpfleger knnten Anlaufstationen fr Beobachtungen sein. Strker als bisher sollen die Schulen eingebunden werden. Brger bat jedoch um etwas Geduld: Wir brauchen ein paar Wochen, um alles auf die Beine zu stellen. Bereits heute soll ein erstes Treffen mit den mobilen Beratungsteams stattfinden.

Weitere Informationen bei Stephan Brger unter Telefon 05681 / 775590.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Zwei Haftbefehle: Eine Festnahme nach Verkehrsunfall
Fulda

Zwei Haftbefehle: Eine Festnahme nach Verkehrsunfall

Ein Leichtverletzter, mindestens 5.000 Euro Sachschaden und eine Festnahme lautet die Bilanz eines Verkehrsunfalls auf der A 7 bei Fulda.
Zwei Haftbefehle: Eine Festnahme nach Verkehrsunfall
Mitarbeiter in Flüchtlingseinrichtung mit Messer<br/>verletzt
Kassel

Mitarbeiter in Flüchtlingseinrichtung mit Messer
verletzt

27-jähriger Tatverdächtiger festgenommen
Mitarbeiter in Flüchtlingseinrichtung mit Messer
verletzt
Handball-Star Silvio Heinevetter jetzt auch Gastronom: Betreiberwechsel im „Holy Nosh Deli“
Kassel

Handball-Star Silvio Heinevetter jetzt auch Gastronom: Betreiberwechsel im „Holy Nosh Deli“

„Wir sind hinter der Theke genau so gut, wie davor“ scherzen die neuen „Holy Nosh Deli“-Inhaber Silvio Heinevetter und Yannick Klütsch.
Handball-Star Silvio Heinevetter jetzt auch Gastronom: Betreiberwechsel im „Holy Nosh Deli“
Ein Engländer in Gottsbüren: Aus einem Fachwerkhaus wird ein "British Pub"
Landkreis Kassel

Ein Engländer in Gottsbüren: Aus einem Fachwerkhaus wird ein "British Pub"

Der Brite David Gunson renoviert ein rund 400 Jahre altes Fachwerkhaus am Kirchhof in Gottsbüren. Hier soll im Frühjahr 2019 ein "British Pub" entstehen: Mit …
Ein Engländer in Gottsbüren: Aus einem Fachwerkhaus wird ein "British Pub"

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.