Kreisverwaltung öffnet wieder für regulären Publikumsverkehr

Nach drei Monaten coronabedingter Schließung kehrt die Kreisverwaltung am kommenden Montag mit der Öffnung ihrer Ämter und Dienststellen den Publikumsverkehr zu den gewohnten Sprech- und Öffnungszeiten zurück.

Homberg. Ämter und Dienststellen der Kreisverwaltung des Schwalm-Eder-Kreises werden ab kommenden  Montag, 6. Juli wieder für den Publikumsverkehr geöffnet. Damit kehrt der Landkreis nach drei Monaten coronabedingter Schließung zu den gewohnten Sprech- und Öffnungszeiten zurück.

„Um unnötige Wartezeiten, aber auch Menschenansammlungen und Warteschlagen zu vermeiden, sollten trotzdem - wann immer es möglich ist - vorab Termine per Telefon oder Email mit den zuständigen Mitarbeitenden vereinbart werden“, bittet Landrat Winfried Becker.

Das gilt insbesondere für die KFZ-Zulassungsstellen sowie die Ausländerbehörde, das Bauaufsichts- und Sozialamt im Behördenzentrum in Homberg und das Jugendamt am Standort Parkstraße. Die Kontaktdaten der einzelnen Mitarbeiter können auf der Internetseite des Landkreises im Bereich „Bürgerservice“ abgerufen werden. Landrat Becker weist ergänzend darauf hin, dass Bürger mit Termin Vorrang vor „Spontanbesuchern“ haben.

Um Infektionsrisiken gering zu halten, bleibt das Hygienekonzept der Kreisverwaltung weiterhin gültig. Innerhalb der Verwaltungsgebäude ist das Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung (Alltagsmaske) verpflichtend, ebenso wie das Einhalten der Abstandsregelung von mind. 1,5 Metern. Auf Händeschütteln wird auch weiterhin verzichtet.

Besucher werden zudem gebeten sich am Eingang die Hände zu desinfizieren. Spender für Desinfektionsmittel stehen an allen relevanten Eingängen zur Verfügung. Die Mitarbeiter der Kreisverwaltung nehmen bei Publikumsverkehr auch weiterhin die Personaldaten auf, um ggf. eine zügige Kontaktnachverfolgung sicherzustellen.

„Wir freuen uns aufgrund der aktuell niedrigen Infektionszahlen im Schwalm-Eder-Kreis, den freien Publikumsverkehr für die Kreisverwaltung wieder zulassen zu können und mit den Bürgerinnen und Bürgern wieder direkt in Kontakt zu kommen. Wir müssen allerdings einige Regeln vorgeben und bitten diese unbedingt zu beachten, um unser aller Gesundheit auch weiterhin bestmöglich zu schützen“, so Becker.

Rubriklistenbild: © von Lengerken

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Ellenberg: Guxhagener Katzenhilfe rettet Taubenküken

Die Tauben waren bei Baumschnittarbeiten aus dem Nest gefallen.
Ellenberg: Guxhagener Katzenhilfe rettet Taubenküken

Kreis erhält 720.000 Euro für die Sanierung des Europabad in Treysa

Das Schwimmbad in Schwalmstadt profitiert vom hessischen Förderprogramm SWIM.
Kreis erhält 720.000 Euro für die Sanierung des Europabad in Treysa

Vorhang auf fürs Autokino auf dem Haaßehügel 

Am 21. und 22. August heiß es noch einmal "Vorhang auf für Autokino".  Nach dem Erfolg im Mai gibt es Ende August „Bohemian Rhapsody“ und „25 km/h“ zwei weitere …
Vorhang auf fürs Autokino auf dem Haaßehügel 

Beim Projekt "Sterntaler" gab es nur Gewinner

Schwalmstadt sei eine der schönsten Städte gewesen, die sie bei ihrer Tour auf Grimms Spuren von Kassel bis nach Hanau gesehen haben. Deshalb kamen Neele Rother und …
Beim Projekt "Sterntaler" gab es nur Gewinner

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.