Kreisvorsitzender auf Tour

Siebert bleiKontakt mit zu den Menschen vor Ort will er halten und sich mit seiner konservativen Politik auf die Wnsche und Probleme der B

Siebert blei

Kontakt mit zu den Menschen vor Ort will er halten und sich mit seiner konservativen Politik auf die Wnsche und Probleme der Brger einstellen. Darum war der CDU-Kreisvorsitzende Bernd Siebert auf Sommerreise durch den Wahlkreis. Das Besuchsprogramm dieses Jahr begann bei der Schwlmer Tafel in Ziegenhain. Wie Siebert von deren Mitarbeitern erfuhr, machen sie ihre ehrenamtliche Arbeit zwar sehr gern, meinen jedoch, in Deutschland drfe es eine solche Einrichtung gar nicht geben. Den Kommunalpolitikern schrieben sie ins Stammbuch, sich gegen eine Vergrerung der sozialen Kluft zwischen Arm und Reich einzusetzen. Die CDU-Schwalmstadt ihrerseits berreichte der Tafel einen Scheck ber 300 Euro. Nchste Station: Autohaus Rasner in Treysa. Der Inhaber berichtete von einem groen und schwierigen Wandel in den letzten Jahren. Besonders der Wegzug der Bundeswehr aus Schwalmstadt und die Wirtschaftskrise htten die Situation fr das Autohaus nicht einfacher gemacht. Der Weiterbau der A49, versicherte Siebert dem Unternehmer, werde fr die Zukunft positive Gestaltungsmglichkeiten bringen. Abschlieend besuchten die christdemokratischen Politiker noch den Treysaer Hagebaumarkt. Dessen Geschftsleitung stellte ihre Plne fr den gerade stattfindenden Marktausbau vor und machte dabei deutlich, welche enormen Investitionen sie in Schwalmstadt ttige. Die Marktleitung sei von der Zukunftsfhigkeit der Stadt berzeugt und freue sich auf die Neuerffnung des groen Marktes, bei dem zahlreiche neue Arbeitspltze entstnden. Am Ende zogen Siebert und der Stadtverbandsvorsitzende, Karsten Schenk, das Fazit: Schwalmstadt msse sich vor der Zukunft nicht frchten, wenn alle motiviert daran mitarbeiten.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Gestohlen und zu Tode gequält: Gudensbergerin ist besorgt um ihre Tiere

Es ist jetzt schon das vierte Mal innerhalb von drei Monaten, dass der Gudensberger Tierhalterin Simone Schmidt Tiere gestohlen werden. Als wäre das nicht schon schlimm …
Gestohlen und zu Tode gequält: Gudensbergerin ist besorgt um ihre Tiere

Friseure beklagen Schwarzarbeit wegen Corona-Betriebsschließung

Die Friseur-Innung Schwalm-Eder befürchtet Nachteile für ihre Mitglieder wegen der angeordneten Schließung der Friseurbetriebe.
Friseure beklagen Schwarzarbeit wegen Corona-Betriebsschließung

Guxhagen: Traktor reißt an Bahnübergang Schrankenbaum ab

Er wollte samt Hänger schnell noch "durchflitzen" - doch das ging schief.
Guxhagen: Traktor reißt an Bahnübergang Schrankenbaum ab

47-Jähriger Exhibitionist aus Neuental belästigt Zugbegleiterin

Eine 30-jährige Zugbegleiterin wurde gestern Nachmittag Opfer einer exhibitionistischen Handlung.
47-Jähriger Exhibitionist aus Neuental belästigt Zugbegleiterin

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.