Küsschen aus der Damenwelt

Homberg. Rund 70 geladene Gäste hatten sich am Samstag im Gothischen Haus in Homberg versammelt, um den 65. Geburtstag von Bernd Rosan zu feiern.Sei

Homberg. Rund 70 geladene Gäste hatten sich am Samstag im Gothischen Haus in Homberg versammelt, um den 65. Geburtstag von Bernd Rosan zu feiern.

Seit 1972 ist er Agenturinhaber und Bezirksdirektor der Gothaer Versicherungen. Außerdem gehört er zu den Mitgliedern des Regionalausschusses Schwalm-Eder der IHK Kassel. Gemeinsam mit seiner Frau Brigitte Rosan, begrüßte das "Geburtstagskind" zahlreiche Freunde, Kollegen und Geschäftspartner, die ihre herzlichen Glückwünsche aussprachen. Unter den Gratulanten befanden sich auch Bürgermeister Martin Wagner (CDU), der SPD-Fraktionsvorsitzende Stefan Gerlach und das Präsidiumsmitglied der IHK Kassel, Detlef Kümper. Blumen gab es auch von Christina Engelbrecht, der Vorsitzenden des Reit- und Fahrverein Homberg/Efze, in dem Bernd Rosan das Amt des Schatzmeisters bekleidet.

In seiner Begrüßungsrede bedankte sich der Gastgeber bei allen Anwesenden für ihr Kommen. "Vor allem die zahlreichen Umarmungen und Küsschen der Damenwelt machen mir den Antritt des neuen Lebensjahres am heutigen Tage nun nicht mehr allzu schwer", scherzte Rosan. Außerdem dankte er allen Kunden für das seit fast vier Jahrzehnten entgegengebrachte Vertrauen, denn im Oktober 2011 feiert Bernd Rosan sein 40-jähriges Jubiläum als Vertragspartner der Gothaer Versichrungen in Homberg.

Sein größter Dank galt jedoch seiner Ehefrau, den beiden Kindern und Enkelkindern, sowie seiner Kölner Mutter, die dem Karneval an diesem Tag selbstverständlich entsagte, um diesen Tag mit ihrem Sohn in Homberg zu feiern.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Gestohlen und zu Tode gequält: Gudensbergerin ist besorgt um ihre Tiere

Es ist jetzt schon das vierte Mal innerhalb von drei Monaten, dass der Gudensberger Tierhalterin Simone Schmidt Tiere gestohlen werden. Als wäre das nicht schon schlimm …
Gestohlen und zu Tode gequält: Gudensbergerin ist besorgt um ihre Tiere

Was am Ende übrig bleibt

Schwarzenborn. Das Krematorium in Schwarzenborn öffnet seine Türen.
Was am Ende übrig bleibt

Guxhagen: Traktor reißt an Bahnübergang Schrankenbaum ab

Er wollte samt Hänger schnell noch "durchflitzen" - doch das ging schief.
Guxhagen: Traktor reißt an Bahnübergang Schrankenbaum ab

1.000 Besucher beim Jubiläums-Dreschfest in Nausis

Dreschgenossenschaft Nausis feiert 25-jähriges Bestehen und Jubiläums-Dreschfest.
1.000 Besucher beim Jubiläums-Dreschfest in Nausis

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.