Landkreise stellen Tourismusservice Rotkäppchenland erstmalig Fördermittel bereit

Förderung für den Tourismusservice Rotkäppchenland: v.li.) Dr. Michael Koch Landrat Kreis Hersfeld-Rotenburg), Winfried Becker Landrat Schwalm-Eder-Kreis), Heidrun Englisch Geschäftsführerin Tourismusservice Rotkäppchenland), Hannah Duschek Tourismusbeauftragte Landkreis Hersfeld-Rotenburg), Manfred Koch 1. Vorsitzender Tourismusservice Rotkäppchenland), Tatjana Grau-Becker Fachbereichsleiterin Wirtschaftsförderung des Schwalm-Eder-Kreises) und Thorsten Vaupel 2. Vorsitzender Tourismusservice Rotkäppchenland). Foto: Klagholz/Kreisverwaltung Schwalm-Eder

Die Corona-Pandemie verlangt der Tourismusbranche viel ab. Auch die Mitglieder des Tourismusservice Rotkäppchenland sind stark von den bisherigen Folgen der Pandemie betroffen. Aus diesem Grund stellt der Schwalm-Eder-Kreis für das Jahr 2020 Jahr erstmalig Mittel zur institutionellen Förderung bereit.

Schwalm-Eder. Die Corona-Pandemie verlangt der Tourismusbranche viel ab. Auch die Mitglieder des Tourismusservice Rotkäppchenland sind stark von den bisherigen Folgen der Pandemie betroffen. Aus diesem Grund stellt der Schwalm-Eder-Kreis für das Jahr 2020 Jahr erstmalig Mittel zur institutionellen Förderung bereit.

Insgesamt stehen den Touristischen Arbeitsgemeinschaften des Schwalm-Eder-Kreises SEK) jedes Jahr bis zu 40.000 Euro für Projekte und Marketingmaßnahmen zur Verfügung. An den Tourismusservice Rotkäppchenland, dem insgesamt 14 Kommunen aus dem Schwalm-Eder-Kreis angehören, zahlt der Kreisausschuss 27.118,00 Euro 1.937,00 Euro pro Kommune). Aus dem Landkreis Hersfeld-Rotenburg erhält das Rotkäppchenland Fördermittel in Höhe von 6.119,14 Euro.

„Wir sind sehr froh, dass der Schwalm-Eder-Kreis erstmals eine institutionelle Förderung im Bereich des Tourismus zulässt. Das wird uns helfen. Der Vorstand des Rotkäppchenlandes hat zudem beschlossen die Mitgliedsbeiträge auszusetzen und im Rahmen einer Mitgliederversammlung über die weitere Verwendung der Förderung zu entscheiden“, so Heidrun Englisch, Geschäftsführerin des Tourismusservice Rotkäppchenland.

Der Kreisausschuss des Schwalm-Eder-Kreises hat bewusst beschlossen, die Touristischen Arbeitsgemeinschaften im Landkreis eigenständig entscheiden zu lassen, wie die Fördermittel eingesetzt werden sollen. Denkbar ist, auch verstärkt Marketingmaßnahmen zu finanzieren, um das hervorragende touristische Angebot verstärkt zu bewerben.

„Der Tourismus ist ein bedeutender Wirtschaftsfaktor im Schwalm-Eder-Kreis und schafft weit mehr als 1.000 Arbeitsplätze. Die gilt es selbstverständlich zu sichern. Mit der Möglichkeit der institutionellen Förderung stärken wir dem Tourismus und in diesem Fall den Mitgliedern des Rotkäppchenlandes den Rücken“, erklärte Landrat Winfried Becker bei der offiziellen Zusage der Fördermittel in Schwalmstadt-Ziegenhain.

„In Zeiten von Corona entwickelt sich der Tourismus noch mal ganz neu. Ich sehe darin auch eine große Chance für unsere ländlich geprägten Angebote. Besonders auch, weil hier beste Möglichkeiten für Outdoor-Tourismus bestehen. Radfahren und Wandern gehen wohl kaum besser als in unserer Region“, sagt Tatjana Grau-Becker, Fachbereichsleiterin der Wirtschaftsförderung in der Kreisverwaltung des SEK.

Ebenfalls bei der Übergabe der Fördermittel in Schwalmstadt vor Ort war der Landrat des Kreises Hersfeld-Rotenburg, Dr. Michael Koch. Er sagte: „Dieses Jahr ist für die Tourismus-Branche besonders herausfordernd. Wir tragen gerne unseren Anteil dazu bei, einer ganzen Sparte Unterstützung entgegenzubringen. Es ist wichtig, dass unsere Heimat auch weiterhin qualitativ hochwertig vermarktet wird. Durch die Stärkung des Tourismusservices wird dies möglich – am Ende profitieren beide Landkreise.“

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Vollsperrung bis Dezember: Bauarbeiten an der K 26 zwischen Homberg und der B 254 beginnen Montag
Homberger Anzeiger

Vollsperrung bis Dezember: Bauarbeiten an der K 26 zwischen Homberg und der B 254 beginnen Montag

Mit Verzögerung von gut drei Monaten starten am Montag die Bauarbeiten an der K 26 zwischen Homberg und der B 254. Dabei wird der Streckenabschnitt bis zum 21. Dezember …
Vollsperrung bis Dezember: Bauarbeiten an der K 26 zwischen Homberg und der B 254 beginnen Montag
Porsche kracht auf der A7 nahe Melsungen unter die Leitplanke
Heimat Nachrichten

Porsche kracht auf der A7 nahe Melsungen unter die Leitplanke

Heute Nachmittag krachte ein Porsche auf der A7 Melsungen Richtung Süd unter die Leitplanke. Die beiden Insassen wurden schwer verletzt.
Porsche kracht auf der A7 nahe Melsungen unter die Leitplanke
Geliebter Familienhund von Kasseler Tierheim zurückgeholt
Heimat Nachrichten

Geliebter Familienhund von Kasseler Tierheim zurückgeholt

Wegen angeblicher Misshandlung nimmt das Kasseler Tierheim "Wau-Mau-Insel" einer Familie aus Borken ihren geliebten Familienhund weg.
Geliebter Familienhund von Kasseler Tierheim zurückgeholt
Neuigkeiten vom „Love-Mobil“: Der Wagen hat eine neue Bewohnerin
Heimat Nachrichten

Neuigkeiten vom „Love-Mobil“: Der Wagen hat eine neue Bewohnerin

Bewohnerwechsel im Love-Mobil bei Harle: Sindy ist raus. Stattdessen „wohnt“ jetzt Maja auf dem Parkplatz an der B253.
Neuigkeiten vom „Love-Mobil“: Der Wagen hat eine neue Bewohnerin

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.