Leere Hotelbetten im Schwalm-Eder-Kreis

+
Kaum Gäste: Auch im Schwalm-Eder-Kreis blieben im April viele Hotelbetten leer.

Knapp 80 Prozent weniger Gäste und fast 90 Prozent weniger Übernachtungen im April. Die coronabedingte Lockdown hat die Tourismusbranche im Schwalm-Eder-Kreis schwer getroffen.

Schwalm-Eder. Die Coronapandemie hatte im April erhebliche Auswirkungen auf die Tourismusbranche in Hessen: Die Einreise nach Deutschland wurde stark eingeschränkt und von Reisen wurde generell abgeraten. Bereits ab 18. März waren in Hessen Übernachtungsangebote nur noch zu notwendigen, nicht aber zu touristischen Zwecken erlaubt. Daraufhin passten auch viele Beherbergungsbetriebe ihr Angebot an. Die Zahl der Gäste in den hessischen Beherbergungsbetrieben mit 10 oder mehr Gästebetten einschließlich der Campingplätze nahm unter anderem in Folge dieser Einschränkungen gegenüber April 2019 um 92,1 Prozent auf 96 500 ab. Wie das Hessische Statistische Landesamt mitteilt, brach die Zahl der Übernachtungen um 83,6 Prozent auf 456 000 ein.

Wie das Statistische Landesamt berichtet, hatte fast die Hälfte der Beherbergungsbetriebe im gesamten April geschlossen. Dadurch und wegen Einschränkungen in den geöffneten Betrieben habe sich das Bettenangebot gegenüber April 2019 um die Hälfte reduziert.

Auch die Hotels, Gasthäuser und Ferienwohnungsanbieter im Schwalm-Eder-Kreis haben die Folgen des coronabedingten Lockdowns im April stark zu spüren bekommen. Nach Informationen des Statistische Landesamt hatten nur 79 von insgesamt 141 Beherbergungsbetrieben im Kreis geöffnet. Nur knapp 11.000 Übernachtungen habe es im April laut der in dieser Woche veröffentlichten Statistik in der Region zwischen den Kellerwald und dem Knüllgebirge gegeben. Dies sei ein Minus von knapp 80 Prozent gegenüber April 2019. Und auch bei den Gästeankünften verzeichnete der Landkreis ein großes Minus von 89,5 Prozent gegenüber den Vorjahreswert. Knapp 2000 Gäste, davon lediglich 62 aus dem Ausland, verweilten im April in Hotels, Gasthäuser und Pensionen in der Region.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Ellenberg: Guxhagener Katzenhilfe rettet Taubenküken

Die Tauben waren bei Baumschnittarbeiten aus dem Nest gefallen.
Ellenberg: Guxhagener Katzenhilfe rettet Taubenküken

Kreis erhält 720.000 Euro für die Sanierung des Europabad in Treysa

Das Schwimmbad in Schwalmstadt profitiert vom hessischen Förderprogramm SWIM.
Kreis erhält 720.000 Euro für die Sanierung des Europabad in Treysa

Vorhang auf fürs Autokino auf dem Haaßehügel 

Am 21. und 22. August heiß es noch einmal "Vorhang auf für Autokino".  Nach dem Erfolg im Mai gibt es Ende August „Bohemian Rhapsody“ und „25 km/h“ zwei weitere …
Vorhang auf fürs Autokino auf dem Haaßehügel 

Beim Projekt "Sterntaler" gab es nur Gewinner

Schwalmstadt sei eine der schönsten Städte gewesen, die sie bei ihrer Tour auf Grimms Spuren von Kassel bis nach Hanau gesehen haben. Deshalb kamen Neele Rother und …
Beim Projekt "Sterntaler" gab es nur Gewinner

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.