Leitstelle für Ältere: Seniorenbeirat geht Probleme an

Schwalm-Eder. Alle Anwesenden waren sich einig: Der Vorstand hat eine gute Arbeit geleistet. Aus diesem Grund haben die Mitglieder des Beirates für S

Schwalm-Eder. Alle Anwesenden waren sich einig: Der Vorstand hat eine gute Arbeit geleistet. Aus diesem Grund haben die Mitglieder des Beirates für Seniorinnen und Senioren des Schwalm-Eder-Kreises in einer konstituierenden Sitzung im Sparkassen Dienstleistungszentrum in Homberg einstimmig den aus Knüllwald stammenden Hardi Limmeroth als Beiratsvorsitzenden wiedergewählt.  Auch Erna Rudolph bleibt für die Legislaturperiode 2011 bis 2016 in ihrem Amt als stellvertretende Vorsitzende.

Den Beisitz übernimmt, wie auch in der letzten Periode, Waltraud Kehr aus Bad Zwesten. Einzig Ernst Thiel stellte sich aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr mehr als Beisitzer zur Verfügung. Seinen Platz wird in Zukunft Heinz Horn einnehmen.

Schon vor den Wahldurchgängen dankte Landrat  und Sozialdezernent Frank-Martin Neupärtl dem ehrenamtlich aktiven Beirat für dessen Arbeit und betonte die Wichtigkeit des Engagementes für ältere Menschen: "Immer mehr Seniorinnen und Senioren wollen nach Eintritt in den Ruhestand weiter aktiv am gesellschaftlichen und kulturellen Leben teilnehmen. Deshalb rücken ihre Interessen und Bedürfnisse immer mehr in den Mittelpunkt."

Aus diesem Grund begreift sich der  Beirat als Leitstelle an die sich  Seniorinnen und Senioren  mit Fragen und Anliegen wenden können und die sich für die Belange ältere Menschen einsetzen will.

So weiß Vorsitzender Limmeroth zu berichten, dass immer mehr Senioren von einer drohenden Altersarmut betroffen sind. Außerdem brachte er in der Sitzung am 6. Oktober die mangelhafte ärztliche Versorgungssituation im Schwalm-Eder-Kreis zur Sprache.

Doch der Vorstand hat auch positives zu berichten: So konnten mittlerweile 21 Betriebe in der Region mit dem Prädikat "seniorenfreundlich" ausgezeichnet werden. Außerdem soll im kommenden Jahr ein neuer Seniorenratgeber veröffentlicht werden.

Auch Sparkassendirektor Wolfgang Rupp würdigte die Arbeit des Seniorenbeirates und überreicht dem Vorstand als Finanzspritze für die nächsten fünf Sitzungen einen Geldbetrag von 500 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Neue Erkenntnisse der Polizei nach schwerem Unfall auf B 254
Fulda

Neue Erkenntnisse der Polizei nach schwerem Unfall auf B 254

Am Samstagmittag kam es gegen 12.27 Uhr zu einem folgenschweren Unfall auf der B 254 zwischen den Anschlussstellen Großenlüder-Bimbach und Großenlüder-Ost (wir …
Neue Erkenntnisse der Polizei nach schwerem Unfall auf B 254
Lage gut, Aussicht gedämpft
Kassel

Lage gut, Aussicht gedämpft

IHK-Konjunkturumfrage Herbst 2021: Energie- und Rohstoffpreise größtes Risiko
Lage gut, Aussicht gedämpft
Schwerer Unfall auf B 254: Wer fuhr den VW Golf?
Fulda

Schwerer Unfall auf B 254: Wer fuhr den VW Golf?

Die Polizei sucht noch immer die Fahrerin oder den Fahrer eines VW Golf, der am Samstagmittag auf der B 254 in einen sehr schweren Unfall verwickelt war.
Schwerer Unfall auf B 254: Wer fuhr den VW Golf?
Noch kein Grund zu Feiern: Kasseler „Saatgutkonfetti“ in der TV-Sendung „Die Höhle der Löwen“
Kassel

Noch kein Grund zu Feiern: Kasseler „Saatgutkonfetti“ in der TV-Sendung „Die Höhle der Löwen“

Das Kasseler Start-Up Saatgutkonfetti war zu Gast bei der TV-Sendung „Die Höhle der Löwen“ und feilschte um einen Deal mit einem der Investoren.
Noch kein Grund zu Feiern: Kasseler „Saatgutkonfetti“ in der TV-Sendung „Die Höhle der Löwen“

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.