Liebe zur ,Göttin’ - Oldtimertreffen im Gewerbering

Schwalm-Eder / Fritzlar. Eigenwillig, seltsam, wunderschön, elegant, exotisch, schnittig, behäbig – auf die Fahrzeuge, die am Samstag rund um Fr

Schwalm-Eder / Fritzlar. Eigenwillig, seltsam, wunderschön, elegant, exotisch, schnittig, behäbig – auf die Fahrzeuge, die am Samstag rund um Fritzlar sowie auf dem Hof im Gewerbering 12 zu sehen waren, trafen die unterschiedlichsten Beschreibungen zu. Eines aber hatten alle die Oldtimer gemein: Sie fuhren noch!Das war auch die einzige Bedingung, die Gerd Ecklmeier als Veranstalter an die Teilnehmer des 2. Oldtimertreffens in Fritzlar stellte. Historisches automobiles Blech, das in irgendwelchen Landmuseen ein antriebsloses Schattendasein führt, gibt es schließlich genügend. Demgegenüber ist Ecklmeiers Standpunkt eindeutig: "Oldtimer sind gemacht, um gefahren zu werden."Nachdem er seinen Metallbau- und Schlosserbetrieb vor wenigen Jahren aufgegeben hatte, war Ecklmeier auf der Suche nach einer neuen Beschäftigung. Und fand sie in der Restauration von Oldtimern. Sein erstes Stück und zugleich das Meisterwerk wurde ein komplett neu aufgebauter Citroen 11CV, Baujahr 1955 (wir berichteten). Inzwischen haben sich Gerd Ecklmeier und seine Mitarbeiter auf die Restauration der "Göttin" spezialisiert; jenes Wagens, der bei seiner Vorstellung auf dem Pariser Autosalon anno 1955 der Ingenieurskunst seiner Zeit weit voraus war. Technische Leckerbissen wie das hydropneumatische Fahrwerk mit Nievauregulierung, innen am Motorblock liegende Bremsscheiben, Querstabilisatoren oder die ersten Gürtelreifen lassen noch heute die Herzen der Liebhaber höher schlagen. "Als Oldtimer ist die DS noch immer sehr beliebt", weiß Ecklmeier. Citroen habe damals ein Wortspiel auf das Heck geschrieben: Citroen "DS", was ausgesprochen (la déesse) dem französischen Wort für "Göttin" gleichkommt. In Deutschland unter Vielfahrern, vornehmlich Reisekaufleuten, wurde die "DS" in ihrer Luxusausstattung als "Pallas" bekannt.Rund anderthalb Millionen Mal verließ das edle Design- und Gebrauchsstück bis 1975/76 das Produktionswerk. Wenn Ecklmeier ein solches Liebhaberteil heute wieder so auf die Räder stellt, als komme es eben erst vom Fließband, ist es mit Rostumwandler und Spachtelmasse allerdings nicht getan. Zahlreiche, aufwändige Arbeitsschritte vom Totalzerlegen über das Sand- oder Glasstrahlen bis hin zu umfangreichen Schweiß- und Lackierarbeiten, dazu stundenlange Testläufe auf dem Motorprüfstand sind nötig, damit das Team Ecklmeier nach monatelanger Sisyphosarbeit dem Firmennamen gerecht wird: "Oldtimerfordrive" (Oldtimer zum Fahren).Welchen Preis er am Ende aufruft? – Gerd Ecklmeier blickt versonnen über die Reihe halbfertiger Citroen in seiner Halle: "Das hängt vom Aufwand und der Ausstattung ab. Die DS verkauft sich recht gut. Mehr als 25.000 Euro kann man aber kaum verlangen." Und wem verkauft er einen so perfekt restaurierten Oldtimer? – Ecklmeier lächelt: "Nicht jedem."

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

25.000 Euro Schaden: Brand in Neubau in Kleinenglis

Rund 25.000 Euro Sachschaden sind die Bilanz eines Brandes am Donnerstagabend in Borken-Kleinenglis.
25.000 Euro Schaden: Brand in Neubau in Kleinenglis

Angestellte mit Schusswaffe bedroht: Raubüberfall auf Gudensberger Lebensmittelmarkt

Am Mittwochabend verübten zwei Männer einen Raubüberfall auf einen Gudensberger Lebensmittelmarkt. Dabei bedrohten sie die Angestellte mit Schusswaffen.
Angestellte mit Schusswaffe bedroht: Raubüberfall auf Gudensberger Lebensmittelmarkt

Pilotprojekt für Hessen: SC Neukirchen spielt auf nachhaltigem Kunstrasen

Rund 5.000 Kunstrasen-Plätze existieren in Deutschland, davon 440 in Hessen. Auf ihnen rollt der Ball bei Wind und Wetter. Und sie brauchen keine Erholungsphasen. Aber …
Pilotprojekt für Hessen: SC Neukirchen spielt auf nachhaltigem Kunstrasen

Melsungen: Kosten für Dauerparker verdoppelt – Angestellte im Einzelhandel sammelten Unterschriften gegen Erhöhung

Das Parken in Melsungen wird zum 1. Januar 2020 deutlich teurer. Vor allem Dauerparker müssen tiefer in die Tasche greifen. Gegen die Erhöhung haben Angestellte im …
Melsungen: Kosten für Dauerparker verdoppelt – Angestellte im Einzelhandel sammelten Unterschriften gegen Erhöhung

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.