Linke macht mobil

Borken. Die Borkener Mitglieder der Partei Die Linke sehen sich durch den Zuspruch vieler Borkener Brger ermutigt, ihr Engagement in Borken ausz

Borken. Die Borkener Mitglieder der Partei Die Linke sehen sich durch den Zuspruch vieler Borkener Brger ermutigt, ihr Engagement in Borken auszuweiten und interessierten Brgern eine Anlaufstelle im politischen Spektrum zu bieten. Diese Anlaufstelle kann nach der Veranstaltung ein regelmiger politischer Stammtisch zum gegenseitigen Erfahrungsaustausch oder gar ein eigener Borkener Ortsverband der Partei Die Linke sein. Daher ldt die Linke alle interessierten Borkener Brger am Freitag, dem 18. September um 19.30 Uhr in die Taverna Mediterrane zu einer Informationsveranstaltung ein, an der auch die Landtagsabgeordnete Marjana Schott teilnehmen wird.

Gegengewicht zur bisherigen Politik

Die Auseinandersetzungen um das Klrwerk in Borken haben gezeigt, dass in der Kommunalpolitik ein Gegengewicht zur bisherigen Politik geschaffen werden muss. Die SPD, die mit absoluter Mehrheit die Interessen der Menschen in Borken missachtet, muss in die Schranken gewiesen werden. so Sprecher Thorsten Grote. Er ergnzte, dass sich die Linke in der Kommunalpolitik engagieren werde und die Interessenvertretung, die sich gegen die Schaffensbeitrge der nunmehr 30 Jahren bestehende Anlage wendet, untersttzen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Homberger Bindeweg ab Montag zum Teil bis Mitte Januar gesperrt

Autofahrer müssen sich ab Montag in Homberg teilweise umorientieren, denn der Abschnitt des Bindeweges zwischen Drehscheibenbaustelle und BTHS wird gesperrt.
Homberger Bindeweg ab Montag zum Teil bis Mitte Januar gesperrt

Melsungen: Lkw- und Auffahrunfälle im Stau auf der A7

Am heutigen Donnerstagmorgen ist es auf der A7 - Höhe Quillerblick - zu mehreren Unfällen gekommen.
Melsungen: Lkw- und Auffahrunfälle im Stau auf der A7

Polizei durchsucht Pension: Zwei Männer werden des Raubes beschuldigt

Am gestrigen Morgen durchsuchte die Polizei eine Pension in Knüllwald. Dort sollen zwei Männer leben, die des Raubes beschuldigt werden.
Polizei durchsucht Pension: Zwei Männer werden des Raubes beschuldigt

Steuersünde Kellerwaldturm? Jesbergs Bürgermeister Manz kritisiert Schwarzbuchartikel als „völlig überspitzt“

Im Schwarzbuch 2019/2020 vom Bund der Steuerzahler ist auch ein Beitrag über den Kellerwaldturm in Jesberg und die damit verbundene Steuerverschwendung. Was wirklich an …
Steuersünde Kellerwaldturm? Jesbergs Bürgermeister Manz kritisiert Schwarzbuchartikel als „völlig überspitzt“

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.