Ein Meer aus vielen Lichtern

+

Wabern. Ein Laternenlauf für behinderte Kinder erhellte die Waberner Innenstadt

Wabern. Ein Meer aus bunten Lichtern war in Wabern zu sehen. Dort fand ein bundesweiter Laternenlauf für behinderte Kinder statt.

In Wabern startete der Laternenumzug vom Kindergarten in der Ziegenhainer Straße nachdem zuvor eine Geschichte über die Symbolkraft des Lichts erzählt wurde. Dann ging der Marsch durch verschiedene Innerortsstraßen und endete bei "Neukauf-Pollmer". Zahlreiche Teilnehmer begleiteten den Umzug und die Kinder mit ihren leuchtenden Laternen sangen hierzu verschiedene Lieder.

Unter dem Motto "Ein Licht von Kind zu Kind" zog der Laternenlauf für behinderte Kinder ein leuchtendes Band der Integration und der Inklusion durch Wabern.

Es war für alle Beteiligten ein schöner Abend und ein unvergessliches Gefühl. Für die Technik sorgte Silverblue Music aus Fritzlar. Pfarrerin Dorenn Göbel hielt eine  Rede zum Thema Licht von Mensch zu Mensch.

Ebenfalls beteiligten sich der  TSV 1900 Wabern mit seiner Jugendabteilung den Bambinis, der  Verein Lebenshilfe und die AG selbst Aktiv schwerbehinderter Menschen, die Schwerbehinderten-Beauftragte des Schwalm-Eder-Kreises Sigrun Gölling, der VdK Zennern sowie die Waberner Wohn- und Werkstätten.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Fremdenfeindlicher Vandalismus

In Melsungen und Felsberg kam es zu Vandalismus mit fremdenfeindlichem Hintergrund. Die Polizei ermittelt deshalb wegen Sachbeschädigung und des Verwendens von …
Fremdenfeindlicher Vandalismus

120.000 Euro Schaden: Lkw brennt auf A7 lichterloh

Durch den schnellen Einsatz der Feuerwehr konnte der Lkw unter Vollsperrung der Autobahn gelöscht werden. Der Fahrer wurde nicht verletzt.
120.000 Euro Schaden: Lkw brennt auf A7 lichterloh

Mit Obstsäften beladener Lkw brennt auf der A7 bei Melsungen völlig aus

25 Einsatzkräfte rückten in der Nacht aus, um auf der A7 bei Melsungen einen Lkw zu löschen, der lichterloh brannte.
Mit Obstsäften beladener Lkw brennt auf der A7 bei Melsungen völlig aus

Besitzer völlig ahnungslos: Freundin setzt Hund aus - Nur durch Zufall wurde die Rottweilerhündin rechtzeitig gefunden

In einer Senke, fernab der Straße lag das Tier angebunden an einem Baum. Vor ihr ein Plastikbeutel mit Futter und zwei Tennisbälle. Von Wasser keine Spur.
Besitzer völlig ahnungslos: Freundin setzt Hund aus - Nur durch Zufall wurde die Rottweilerhündin rechtzeitig gefunden

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.