Mehr Verletzte und Unfallfluchten

+

Die Polizeidirektion Schwalm-Eder hat die Verkehrsunfallstatistik für das Jahr 2013 veröffentlicht.

Schwalm-Eder. Während die Gesamtanzahl der Verkehrsunfälle im Landkreis im Jahr 2013 nur minimal gesunken ist, hat sich die Anzahl der Personenschäden im Straßenverkehr leicht erhöht. Dies geht aus der neuen Verkehrsunfallstatistik der Polizei Schwalm-Eder hervor.

Auch die Zahl der alkoholbedingten Verkehrsunfälle hat im vergangenen Jahr zugenommen. Insgesamt 257 Rauschfahrten konnten von der AG Tempo der Polizei Schwalm-Eder unterbunden werden. Dabei wurden allein 118 Drogenfahrten verzeichnen. Allerdings geht die Polizei von einer hohen Dunkelziffer aus.

Als Hauptursache bei Verkehrsunfällen mit Personenschäden nennt die Polizei die Überschreitung der Höchstgeschwindigkeit. Besonders Fahranfänger zwischen 18 bis 24 Jahre gelten als Risikogruppe. Sie fallen besonders wegen Geschwindigkeitsverstößen und zu geringem Sicherheitsabstand auf. Die Unfallfolgen bei Fahranfängern müssen im Jahr 2013 mit zwei Toten, 32 Schwer- und 155 Leichtverletzten beziffert werden.Besonders schockiert, dass im vergangenen Jahr 712 Unfallteilnehmer vom Unfallort geflüchtet sind. Allerdings konnten 40 Prozent ermittelt werden. In 38 Fällen der Unfallfluchten waren Alkohol und in einem Fall Drogen mit im Spiel.

Auch wenn die Zahl der Zweiradunfälle leicht gesunken ist, ist die Zahl der Personenschäden in dieser Verkehrsteilnehmergruppe deutlich angestiegen. Der Anteil der Wildunfälle liegt im Vergleich zu allen Unfallarten bei etwa 33 Prozent.

Die meisten Unfälle mit Personenschäden geschehen auf Landstraßen. Als Hauptursachen werden zu hohe Geschwindigkeiten, Vorfahrtverletzungen oder das Abweichen vom Rechtsfahrgebot genannt.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Kasseler Oktoberspaß auf der Schwanenwiese
Kassel

Kasseler Oktoberspaß auf der Schwanenwiese

Der Kasseler Oktoberspass lockt vom 1. bis zum 24. Oktober mit vielen Attraktionen auf die Schwanenwiese Kassel.
Kasseler Oktoberspaß auf der Schwanenwiese
Glinicke Gruppe trauert um Seniorchef: Peter Glinicke ist im Alter von 88 Jahren verstorben
Kassel

Glinicke Gruppe trauert um Seniorchef: Peter Glinicke ist im Alter von 88 Jahren verstorben

Die Glinicke Gruppe, eine der großen familiengeführten Automobil-Handelsgruppen Deutschlands mit Gründungssitz in Kassel, trauert um ihren Seniorchef Peter Glinicke, der …
Glinicke Gruppe trauert um Seniorchef: Peter Glinicke ist im Alter von 88 Jahren verstorben
„Das Ende naht“ – Netflix postet Trailer zum zweiten Teil der finalen Staffel „Haus des Geldes“
Serien

„Das Ende naht“ – Netflix postet Trailer zum zweiten Teil der finalen Staffel „Haus des Geldes“

Seit Anfang September laufen die ersten Folgen der finalen „Haus des Geldes“-Staffel. Jetzt hat Netflix den lang ersehnten Trailer zur Fortsetzung veröffentlicht.
„Das Ende naht“ – Netflix postet Trailer zum zweiten Teil der finalen Staffel „Haus des Geldes“
Klartext: Die Spritpreise steigen und steigen
Fulda

Klartext: Die Spritpreise steigen und steigen

Der Benzinpreis nähert sich historischem Hoch: Ein Klartext von Redaktionsvolontärin Martina Lewinski.
Klartext: Die Spritpreise steigen und steigen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.