Meinung ist gefragt: Energieagentur lädt zum Jugendkongress nach Berlin

Nordhessen. Zum Wissenschaftsjahr Energie  lädt die Deutsche Energie-Agentur (Dena) vom 5. bis 6. August Jugendliche aus ganz Deutschland nach Berli

Nordhessen. Zum Wissenschaftsjahr Energie  lädt die Deutsche Energie-Agentur (Dena) vom 5. bis 6. August Jugendliche aus ganz Deutschland nach Berlin ein, um mit Experten über die Energieversorgung von morgen zu diskutieren. Schirmherrin des dena-Jugendkongresses ist die Bundesministerin für Bildung und Forschung, Annette Schavan, die den Kongress auch mit einer Begrüßungsrede eröffnen wird.

Gespräche & Exkursionen

Das Thema Energie ist nicht nur interessant, sondern kann auch Spaß machen. Das Kongressprogramm beinhaltet neben Keynotes und Diskussionsrunden  interaktive Energy Sessions. Beispielsweise eine Skype-Konferenz mit Landwirten, Anlagenbetreibern, Gashändlern und Verbrauchern, ein Planspiel oder eine Session mit jungen Ingenieurinnen, die als "Mint-Role-Models" aus ihrem Berufsalltag berichten. Hinzu kommen eine Ausstellung,  eine Praxistour Energie mit Exkursionen zu technischen Einrichtungen und ein Beach-Barbecue. Zwei der Jugendlichen werden im Anschluss eingeladen, zum Future Dialogue nach Peking zu fliegen. Viele interessante Gesprächspartner werden sich der Diskussion stellen. Neben zahlreichen Energieexperten  hat auch der Ex-FC. St. Pauli-Spieler und Initiator des Viva con Agua-Projekts Benjamin Adrion seine Teilnahme zugesagt. Der Kongresses soll das Interesse an der Auseinandersetzung mit dem Thema Energie und den Dialog zwischen Jugend, Politik und Wissenschaft fördern. Denn bei der Frage nach der zukünftigen Energieversorgung geht es vorrangig  um die Energie, die die nachfolgenden Generationen nutzen werden.  Die Meinung der Jugendlichen ist gefragt. Noch bis zum 30. Juli können sie auch ihr persönliches Statement zum Thema Energieversorgung der Zukunft abgeben. Dieses wird der Bundesministerin beim Kongress durch eine Jugenddelegation überreicht.

50 kostenlose Bahntickets

Um möglichst vielen Jugendlichen aus ganz Deutschland die Teilnahme am dena-Jugendkongress zu ermöglichen, bietet die dena gemeinsam mit der Deutschen Bahn allen Kongressteilnehmern ein CO-2-freies Veranstaltungsticket zu Sonderkonditionen. Die für die Reise benötigte Energie wird ausschließlich aus deutschen erneuerbaren Energiequellen bezogen. Unter den ersten 150 Anmeldungen werden 50 kostenfreie Bahntickets zur Anfahrt zum Kongress verlost. Alle Informationen hierzu und zum Kongress unter www.itsyourenergy.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Dreiste Diebe in Homberg: Trickdiebstahl, Einbruch und versuchter Autoraub

In den vergangenen Tagen wurden Homberger Opfer von Trickbetrügerinnen, Einbrechern und sogar vermeintlichen Autodieben. Nur die Autodiebe waren nicht erfolgreich.
Dreiste Diebe in Homberg: Trickdiebstahl, Einbruch und versuchter Autoraub

Fotostrecke: John Diva & The Rockets of Love spielten im ausverkauften Mylord

Schrecksbach hat eine wahnsinnige Rocknacht hinter sich. Im altehrwürdigen Mylord stand niemand Geringeres auf der Bühne als Glamrocker John Diva. Kein Wunder: Die Bude …
Fotostrecke: John Diva & The Rockets of Love spielten im ausverkauften Mylord

Zwei Meter zu breit: Nordmanntanne für Kasseler Weihnachtsmarkt steckt in Homberg fest

Eigentlich war alles im Zeitplan, doch dann ließ sich die Christbaumtanne für den Kasseler Weihnachtsmarkt nicht unter 5,50 Meter Breite zurren.
Zwei Meter zu breit: Nordmanntanne für Kasseler Weihnachtsmarkt steckt in Homberg fest

Betrugsmasche: Trickdieb gibt sich als Mitarbeiter der Stadtsparkasse Schwalmstadt aus

Drei ältere Frauen sollten einem Trickdieb und dessen Telefonmasche zum Opfer fallen. Doch seine Rechnung hatte der dreiste Anrufer ohne die Seniorinnen gemacht:
Betrugsmasche: Trickdieb gibt sich als Mitarbeiter der Stadtsparkasse Schwalmstadt aus

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.