Meisterkonzerte auf der Kippe

Ausgezeichneter Organisator will AufhrenVon RAIMUND SCHESSWENDTERBad Zwesten. Es ist unsere schwerste Zeit, besttigt Dr. Fer

Ausgezeichneter Organisator will Aufhren

Von RAIMUND SCHESSWENDTER

Bad Zwesten. Es ist unsere schwerste Zeit, besttigt Dr. Ferhat Derman, der ehrenamtliche Organisator der Bad Zwestener Meisterkonzerte. Geld ist knapp und Abhilfe ist nicht in Sicht. Seit knapp 25 Jahren veranstaltet Derman den kulturellen Festschmaus klassischer Musik. International renommierte Knstler, berhmte Dirigenten und ausgewhlte Meisterstcke weltbekannter Komponisten prgten die Programme der Veranstaltungen. Symphonieorchester und Solo-Virtuosen aus der ganzen Welt schauten in Bad Zwesten vorbei, um eine Kostprobe ihres Knnens zu zeigen. Alleine in diesem Jahr sind 24 hochkartig besetzte Konzerte angesagt. Doch es knnten die letzten sein.

Praxis fhren, um die Konzerte zu bezahlen

Derman: Ich kann nicht mehr. Nicht nur die Energie und die Zeit, die der promovierte Zahnarzt in die Veranstaltungsreihe steckt, ermden. Es ist vor allem das Geld, das fehlt. Ich stecke jedes Jahr 30. bis 40.000 Euro rein gibt er zu bedenken. Bad Zwesten gibt 10.000 Euro jhrlich dazu, viel mehr kann die kleine Gemeinde nicht leisten. Dazu kommen Zuschsse vom Hessischen Ministerium fr Kunst und Kultur in Hhe von 3.000 Euro. Derman, der fr seinen Einsatz schon die Verdienstmedaille der Bundesrepublik verliehen bekam, gibt die Gesamtkosten mit etwa 100.000 Euro an. Der Verdienstkreuztrger besorgt: Ich muss hier meine Praxis fhren, um die Konzerte zu finanzieren. Ferhat Derman, der vor 22 Jahren das erste Neujahrskonzert im Kreis ausgerichtet hat, denkt auch daran, diese traditionelle Veranstaltung nicht mehr zu machen. Ich wollte eigentlich schon dieses Jahr keines mehr machen, aber die Gemeinde wollte es. Verrgert war er auch, weil Borkens Stadtverwaltung sein Angebot ausschlug, die Neujahrskonzerte, die unglcklicherweise am selben Tag stattfanden, zusammen zu organisieren. Das Geld sei sowieso knapp, und dann seien auch noch viele Borkener Brger weggeblieben, beschwert er sich. Das war eventuell das letzte Neujahrskonzert, so Derman bitter.

Brgermeister voller Sorge

Brgermeister Michael Khler reagierte prompt: Ich werde mich mit Herrn Derman besprechen, denn die Meisterkonzerte sind unendlich wichtig fr die Auenwirkung unserer Gemeinde. Khler machte sich im vergangenen Jahr stark, die Mittel um 1.000 Euro zu verstrken. Zustzlich, so der Verwaltungschef, habe er persnlich etwa 10.000 Euro an Spendengeldern eingeworben.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Heynmöller-Kleidung hat ein eigenes Corona-Drive-In Schnelltestzentrum eröffnet

Direkt vor dem Haupthaus hat das Schwalmstädet Modehaus ein Testzentrum aufgebaut, in dem montags bis samstags kostenlose Corona-Schnelltests durchgeführt werden.
Heynmöller-Kleidung hat ein eigenes Corona-Drive-In Schnelltestzentrum eröffnet

Aus gesundheitlichen Gründen: Thomas Gille hört auf

Thomas Gille tritt als Vorstandsvorsitzender der Kreissparkasse Schwalm-Eder Ende des Monats September von seinem Amt zurück.
Aus gesundheitlichen Gründen: Thomas Gille hört auf

Kostenlose Luca-Schlüsselanhänger ermöglichen Kontaktnachverfolgung auch ohne Smartphone

Damit möglichst viele Personen im Schwalm-Eder-Kreises die Luca-App für eine schnellere Kontaktpersonennachverfolgung im Infektionsfall nutzen können, stellt der …
Kostenlose Luca-Schlüsselanhänger ermöglichen Kontaktnachverfolgung auch ohne Smartphone

,,Keine Hähnchenmastanlage in Waldeck"-Bürgerinitiative und Dachverband rufen zur Demo auf.

Kette gegen Mast.  Für Sonntag, 2. September, wird zur Bildung einer Menschenkette auf der Edertalsperre aufgerufen.
,,Keine Hähnchenmastanlage in Waldeck"-Bürgerinitiative und Dachverband rufen zur Demo auf.

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.