Mittelalter kehrt zurück

Melsungen. Wenn die Recken an der Taverne einen khlen Gerstensaft verkstigen, die Weiber um den Tand feilschen und die Kindlein sic

Melsungen. Wenn die Recken an der Taverne einen khlen Gerstensaft verkstigen, die Weiber um den Tand feilschen und die Kindlein sich an den Gaukeleien erfreuen, das soll Festtag geheien sein, wird der Mittelaltermarkt als ein Highlight des Melsunger Heimatfestes verheiungsvoll angekndigt. Von Freitag bis Montag, 15. bis 18. Mai, hat sich der Heimat- und Verschnerungsverein ein buntes Programm einfallen lassen: Die Gste sind eingeladen, dabei zu sein, wenn Krmer und Handwerker ihre Waren feilbieten, Gaukler und Possenreier den Marktplatz mit Leben erfllen.

Rege Beteiligung am Festzug

Die Marktbesucher werden auf eine Zeitreise zurck ins Mittelalter geschickt. Doch natrlich erwarten die Besucher auch aktuelle Attraktionen: Auf dem Melsunger Heimatfest drfen die Besucher gespannt sein auf ein attraktives und abwechslungsreiches Programm.

Passende Unterhaltung

Fr alle Altersgruppen gibts passende Unterhaltung. Mit einem Instrumental- und Chorkonzert beginnend, ber Tanzkapellen und Spielmannszge bis zur Alt-Rockergruppe ist fr jeden Geschmack etwas dabei. Aber auch fr das Auge wird viel geboten, zahlreiche Tanz- und Sportgruppen aus der Region zeigen dem Publikum ihr Knnen und laden dazu ein, sich selbst in einem Verein zu engagieren. Mit Untersttzung der Abteilung Jedermannsport der MT wird auch diesmal ein Stadtlauf zu Gunsten der Stiftung fr ein kinder- und familienfreundliches Melsungen angeboten.

Langjhrige Erfolge des Festes

Die Beteiligung der Vereine und Schulen aus Melsungen und Umgebung sind eines der Geheimnisse fr den langjhrigen Erfolg dieses Festes. Ihnen wird durch diese Veranstaltung eine Plattform in der ffentlichkeit geboten, sich zu prsentieren und das Eingebte vorzufhren. So ist auch die nicht nachlassende Beteiligung an dem Festzug zu verstehen. ber 40 Gruppen und Wagen sind dabei. Der Festzug ist ein Querschnitt durch das kulturelle und vereinsmige Angebot der Stadt und nicht mehr aus dem Heimatfest wegzudenken, sagt Vereinsvorsitzender Heinrich Ostheim. Auch fr die Jngsten wird etwas geboten. Jongleur und ein Zauberclown, der zeigt, was man aus Luftballons gestalten kann, sind dabei. Auch eine Maskenbildnerin ist vor Ort, die aus Kindergesichtern frhliche Katzen, Schmetterlinge und Fantasiegestalten zaubert. Wer andere Kurzweil sucht, wird sicher etwas Passendes fr sich im Vergngungspark, der sich auf der Festmeile zwischen der Kreissparkasse und dem Marktplatz aufbaut, finden.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Zwei Meter zu breit: Nordmanntanne für Kasseler Weihnachtsmarkt steckt in Homberg fest

Eigentlich war alles im Zeitplan, doch dann ließ sich die Christbaumtanne für den Kasseler Weihnachtsmarkt nicht unter 5,50 Meter Breite zurren.
Zwei Meter zu breit: Nordmanntanne für Kasseler Weihnachtsmarkt steckt in Homberg fest

Betrugsmasche: Trickdieb gibt sich als Mitarbeiter der Stadtsparkasse Schwalmstadt aus

Drei ältere Frauen sollten einem Trickdieb und dessen Telefonmasche zum Opfer fallen. Doch seine Rechnung hatte der dreiste Anrufer ohne die Seniorinnen gemacht:
Betrugsmasche: Trickdieb gibt sich als Mitarbeiter der Stadtsparkasse Schwalmstadt aus

Treffpunkt in der Ortsmitte: Schwälmer Brotladen in Körle eröffnet

Die Körler lassen sich das Handwerk schmecken. Seit Kurzem können sie in der Ortsmitte in aller Ruhe frühstücken und sich zum Austausch treffen. Der Schwälmer Brotladen …
Treffpunkt in der Ortsmitte: Schwälmer Brotladen in Körle eröffnet

Bahnhof Treysa: Barrierefreier Umbau geht voran

Im Oktober 2018 hatte der lang ersehnte Umbau des Bahnhofs in Schwalmstadt-Treysa begonnen. Im Dezember soll nun der nächste Bauabschnitt folgen. Dabei werden Bahnhof …
Bahnhof Treysa: Barrierefreier Umbau geht voran

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.