Mittelalterstimmung trotz Regen

+

Homberg. Das Wurz- und Burggartenfest litt ein wenig unter dem schlechten Wetter.

Homberg. Auch wenn das Wetter nicht mitgespielt hat, herrschte beim diesjährigen Burg- und Wurzgartenfest weitestgehend gute Stimmung. Nach einem eher verhaltenen Start, kamen im Laufe des Mittags immer mehr Leute zu dem Mittelalterfest auf dem Homberger Burgberg. Die Stimmung drohte allerdings zu kippen, als während des Auftritts der Musikschule ein starker Platzregen hernieder ging, der viele Besucher vorübergehend in die Burggaststätte trieb. Nach knapp 20 Minuten lichtete sich der Wolkenschleier und die Besucherzahl nahm zu.

Das Motto des diesjährigen Festes lautete: "Wie kam Wohlstand in die Stadt – vom Schaf zum Gewande". Die Homberger "Ritterschaft zu Hohenburg" und die "Falkenberger Hunde" aus Holzhausen/Hahn lagern mit ihrem "Museum zum Anfassen" auf dem Burgplateau. Lagerleben, Markttreiben, Musik und Tanz, Burgführungen sowie eine Kunstausstellung rundeten das Programm ab. Auch für Speis und Trank war bestens gesorgt.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Jetzt beim ADFC-Fahrradklima-Test 2020 abstimmen: Wie fahrradfreundlich ist der Schwalm-Eder-Kreis?

Ab sofort läuft die Umfrage zum großen ADFC-Fahrradklima-Test 2020. Der Fahrradclub ADFC ruft gemeinsam mit dem Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur …
Jetzt beim ADFC-Fahrradklima-Test 2020 abstimmen: Wie fahrradfreundlich ist der Schwalm-Eder-Kreis?

Aus „Rest-Cents“ der Mitarbeiter wurden 22.387 Euro für Geburtshilfe

Seit 2016 Sammeln B. Braun-Mitarbeiter an den Standorten Melsungen, Tuttlingen und Berlin die "Rest-Cents" ihrer Gehaltsabrechnungen und spenden diese für soziale …
Aus „Rest-Cents“ der Mitarbeiter wurden 22.387 Euro für Geburtshilfe

Beiseförth: Familie Smakulski erfüllt sich Blockhaus-Traum

Das Besondere: Fenster werden erst zum Schluss reingeschnitten.
Beiseförth: Familie Smakulski erfüllt sich Blockhaus-Traum

Unbekannte Täter entzünden Sicherungsnetz an Baugerüst

Das Feuer an dem Baustellennetz hatte sich bereits über mehrere Meter in die Höhe ausgebreitet. Die Polizei geht derzeit von einer vorsätzlichen Brandstiftung aus
Unbekannte Täter entzünden Sicherungsnetz an Baugerüst

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.