Motorsport-Jugend auf der Überholspur: Ein Schnuppertraining für Kinder

+

Malsfeld. Der ADAC Hessen-Thüringen veranstaltet für Kinder einen Schnuppertag für Motocross und Kartslalom auf dem ADAC Trainingsplatz Nordhessen.

Malsfeld. Konzentration, Gleichgewicht, Fahrzeugbeherrschung, Teamgeist sind im Motorsport unabdingbar. Am 30. August veranstaltet der ADAC Hessen-Thüringen für Kinder einen Schnuppertag für Motocross und Kartslalom auf dem ADAC Trainingsplatz Nordhessen, Feldwiese 2, 34323 Malsfeld.

Das Event ist Auftakt des "ADAC Mini-Youngster-Projekts". Unter fachkundiger Anleitung können Kinder zwischen sechs und zwölf Jahren ihre ersten Erfahrungen im Motorsport auf größengerechten Fahrzeugen machen. Ihre jüngeren Geschwister toben sich währenddessen auf der Hüpfburg oder dem Parcours für Bobbycars aus.

Von 9 bis 18 Uhr gibt es neben den Schnupperfahrten auch Vorführungen erfahrener Motocross- und Kartpiloten, die zeigen, wie die Zukunft des Hobbys mit Leidenschaft und Training aussieht. Infos rund um den Motorsport und Live-Musik vervollständigen das Angebot.

Der Eintritt und die Teilnahme an den Trainings sind kostenfrei.  Das Ziel der Veranstaltung erklärt Matthias Feltz, Vorsitzender des ADAC Hessen-Thüringen: "Das ADAC Mini-Youngster-Projekt bietet Kindern einen Einstieg in den Kartslalom- und Motocross-Sport, bevor sie fest in einer anderen Sportart etabliert sind. Neben der sportlichen Betätigung lernen Kinder, Fahrzeuge zu beherrschen sowie Geschwindigkeiten einzuschätzen – wichtige Fähigkeiten für eine sichere Teilnahme am täglichen Straßenverkehr. Auch die Koordination und der Gleichgewichtssinn werden gefördert."

Weitere Informationen zum ADAC Mini-Youngster-Projekt gibt es im Internet unter www.mini-youngster.de, telefonisch unter 069 66 07 86 02 oder per E-Mail an sport@hth.adac.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Ein Geisterort in Neukirchen: Seit 2002 ohne Patienten – ehemalige Reha-Klinik schloss plötzlich
Schwälmer Bote

Ein Geisterort in Neukirchen: Seit 2002 ohne Patienten – ehemalige Reha-Klinik schloss plötzlich

Seit 2002 steht die ehemalige Reha-Klinik in Neukirchen leer. Mitten in der Natur türmen sich große Gebäudekomplexe auf, die mittlerweile Ruinen sind.
Ein Geisterort in Neukirchen: Seit 2002 ohne Patienten – ehemalige Reha-Klinik schloss plötzlich

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.