„Neue Horizonte“ in Homberg

Homberg. Kaum eine Woche nach der erfolgreichen Ausstellung des Künstlertreffs Schwalm-Eder fand in der Kreisstadt die nächste Vernissage statt.

Homberg. Kaum eine Woche nach der erfolgreichen Ausstellung des Künstlertreffs Schwalm-Eder in der Stadthalle, fand in der Kreisstadt die nächste Vernissage statt. 32 Gemälde, vier Skulpturen und zwei Collagen aus verschiedenen Stilrichtungen, Techniken und Materialien präsentiert der Kunstkreis Homberg bei seiner traditionellen Jahresausstellung im Foyer der Kreissparkasse Schwalm-Eder. Neben den Arbeiten des vergangenen Jahres werden außerdem die während den diesjährigen Projektwochen entstandenen Werke zum Thema "Neue Horizonte" ausgestellt.

"Ich freue mich, dass wir als Kreissparkasse bereits zum 37. Mal den Künstler eine Plattform bieten können", erklärte Kreissparkassen-Direktionsleiter Michael Sack bei seiner Eröffnungsrede am vergangenen Freitag.

 Wege in die Zukunft

"Auch in diesem Jahr waren die Treffen im Kunstkreis wieder äußerst fruchtbar und hilfreich", betonte Günther Roßmüller in seiner Ansprache. "Man entdeckt keine neuen Erdteile ohne den Mut, die alte Küste zu verlassen" erklärte der Vorsitzende des Kunstkreises, im Bezug auf das diesjährige Ausstellungsthema "Neue Horizonte". "Die Alten Wege sind bewährt und gut doch die neuen Wege führen in die Zukunft", so sein Resümee.

Einen besonderen Applaus erhielt Kunstkreismitglied Elisabeth Theiss, die seit 37 Jahren bei jeder Ausstellung vertreten ist und darüber hinaus in diesem Jahr ihren 90-sten Geburtstag feiern konnte.

 Von Innen heraus

Wie gewohnt, hatten die Künstler bei der Erstellung der Werke vollkommen freie Hand. "Die Bilder müssen von Innen kommen", erklärt Tatjana Schröder. "Die einzelnen Werke transportieren viel von den Gefühlen und der inneren Verfassung, in der man sich während er Schaffensphase befindet. Auf diese Weise geben so immer auch etwas über den Künstler selbst preis", so die Malerin.

"Ich plane meine Bilder nicht vor", erklärt Silke Gunkel. "Das Schaffen entsteht beim Machen", so die Künstlerin, die in diesem Jahr nicht nur Aquarelle sondern auch Collagen aus Farbe, Gipsbinden und Rost präsentiert.

Einem anderen Material hat sich Erika Sinning verschrieben. Die Hombergerin gestaltet sowohl gegenständliche als auch abstrakte Skulpturen aus Ton. Angetrieben wird sie dabei von der fühlbaren Erfahrung, etwas mit den eigenen Händen schaffen und formen zu können.

Die Werke des Homberger Kunstkreises können bis zum 19. Dezember kostenlos im Foyer der Kreissparkasse betrachtet werden.

Diese Künstler stellen in der Sparkasse aus:

Silvia Gunkel, Elke Grünenberg, Ursula Huwer, Ingrid Kornemann-Linden, Lothar Kraut, Günther Roßmüller, Tatjana Schröder, Gudrun Seeck, Elke Sinning, Helge Ströhler, Elisabeth Theiß, Maria Zackl

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Schnell gelöschter Flächenbrand bei Melsungen

Kanufahrer entdeckten einen Brand an einer Uferböschung in Melsungen.
Schnell gelöschter Flächenbrand bei Melsungen

Gudensberger Feuerwehrmann Jörn Althans ist auch ein begnadeter Modellbauer

Rund 700 Stunden hat der 43-Jährige in den Nachbau der neuen Gudensberger Feuerwache investiert.
Gudensberger Feuerwehrmann Jörn Althans ist auch ein begnadeter Modellbauer

Colin Rimbach sammelt Ostersamstag im Homberger Herkules Markt Spenden für den Kinderhospizverein

Schon mit neun Jahren fing Colin Rimbach an, Spenden für den Kinderhospizverein zu sammeln. Heute ist er 14 Jahre alt und macht am Ostersamstag im Homberger Herkules …
Colin Rimbach sammelt Ostersamstag im Homberger Herkules Markt Spenden für den Kinderhospizverein

Eintracht Stadtallendorf: Reiner Bremer bewahrt Ruhe

Derzeit kämpft Eintracht Stadtallendorf um den Klassenerhalt. Trotzdem stehen Vorstand, Trainer und Spieler nicht unter Druck.
Eintracht Stadtallendorf: Reiner Bremer bewahrt Ruhe

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.