Neue Partner

Borken. Seit dem Jahr 1991 verbindet die beiden Gemeinden Finsterbergen aus Thringen und Bad Zwesten eine enge Partnerschaft. Bis zum Jahre 2007

Borken. Seit dem Jahr 1991 verbindet die beiden Gemeinden Finsterbergen aus Thringen und Bad Zwesten eine enge Partnerschaft. Bis zum Jahre 2007 war Finsterbergen eine selbstndige Gemeinde. Inzwischen ist sie in Friedrichroda eingemeindet, ebenso wie die Nachbargemeinde Ernstroda. Bad Zwesten und Friedrichroda hatten die 800-Jahrfeier der thringischen Stadt zum Anlass genommen, feierlich eine Erneuerungsurkunde zu unterzeichnen. Damit ist die Partnerschaft von Finsterbergen auf Friedrichroda bergegangen. Eine Delegation von 12 offiziellen Vertretern aus dem Gemeindevorstand sowie Parlamentschef Manfred Paul und seine Stellevertreterin, Frau Ulrike Schfer, nahmen an der offiziellen Veranstaltung teil. Anschlieend besuchte die Delegation aus Bad Zwesten das traditionelle Ludowigerfest in Friedrichroda.

Fernes Mittelalter

Dort versetzten Gaukler und Rittersleute die Besucher in das ferne Mittelalter. Die Veranstaltung wurde gemeinsam von der Gewerbevereinigung aus Friedrichroda und der Stadt getragen und war sehr sehenswert. Die Partnerschaft soll, so betonte Parlamentschef Manfred Paul bei der Unterzeichnung der Urkunde, zuknftig breiter getragen werden. Wnschenswert wre es, wenn sich Vereine und Institutionen bei der Partnerschaft einbringen, so der Bad Zwestener Parlamentschef. Friedrichrodas Brgermeister Thomas Klppel wnschte sich einen Schub durch die Erneuerungsurkunde.

350.000 bernachtungen pro Jahr

Zwischenzeitlich knne Bad Zwesten von der neuen Partnergemeinde lernen, so Brgermeister Khler in seiner Ansprache. So sei Friedrichroda im Verbund mit den Nachbarn die viert-erfolgreichste Tourismus-Destination in Thringen mit ber 350.000 bernachtungen pro Jahr. Als Geschenk im Sinne der zuknftigen Partnerschaft berbrachte die Delegation aus Bad Zwesten eine Parkbank. Bei der bergabe betonte Khler, dass das Geschenk nicht nur praktisch sei, sondern auch Symbolkraft entfalte. Wir streben eine tragende und stabile Partnerschaft an, so der Bad Zwestener Verwaltungschef. Die drei weiteren anwesenden Brgermeisterkollegen nahmen Khler beim Wort und Platz auf der Bank. Thomas Klppel berreichte der neuen Partnergemeinde im Gegenzug die Stadtfahne mit Wappen von Friedrichroda. Mit den sympathischen Vertretern der Partnerkommune von Friedrichroda verstanden sich die Bad Zwestener hervorragend. Gemeinsam wurde ein schnes Fest gefeiert.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Jesberg: 81-Jährige kracht frontal in Lkw

Golf-Fahrerin schwer verletzt - Lkw-Fahrer kam mit dem Schrecken davon
Jesberg: 81-Jährige kracht frontal in Lkw

Unbekannte entsorgen Müll an A 49

Sowohl am Parkplatz „Scharfenstein“ wie auch am Parkplatz „Am Sonnenborn“ fanden Mitarbeiter der Autobahnmeisterei Möbel, Elektrogeräte und unzählige weitere Gegenstände 
Unbekannte entsorgen Müll an A 49

Felsberg-Niedervorschütz: Hubsteiger abgebrannt

Brandursache ist vermutlich ein technischer Defekt - Der Besitzer schätzt den Wert des Hubsteigers auf ca. 25.000 Euro.
Felsberg-Niedervorschütz: Hubsteiger abgebrannt

Felsberg-Lohre: Verkehrsunfall mit drei Verletzten

Unfallursache: Beide Fahrzeuge fuhren jeweils nicht am rechten Fahrbahnrand.
Felsberg-Lohre: Verkehrsunfall mit drei Verletzten

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.