Neuen Strom zapfen

FEE-Strom und FEE-Gas für die Region (v.li.): Die Geschäftsführer Lothar Baum und Ralf Lengemann, die Bürgermeister aus Melsungen und Körle Markus Boucsein und Mario Gerhold sowie Städtische Werke Vorstand Stefan Welsch bei der Vorstellung des FEE-Vertriebs in Melsungen im Februar. Foto: Fulda-Eder Energie (nh)
+
FEE-Strom und FEE-Gas für die Region (v.li.): Die Geschäftsführer Lothar Baum und Ralf Lengemann, die Bürgermeister aus Melsungen und Körle Markus Boucsein und Mario Gerhold sowie Städtische Werke Vorstand Stefan Welsch bei der Vorstellung des FEE-Vertriebs in Melsungen im Februar. Foto: Fulda-Eder Energie (nh)

Spangenberg. FEE lädt am Mittwoch, 2. Juli, zum Infoabend nach Spangenberg ein

Spangenberg. Strom und Gas aus Nordhessen? Mit der Fulda-Eder Energie (FEE) geht das ganz einfach. Das Unternehmen ist zwar noch jung und vergleichsweise klein – doch schon jetzt versorgt es eigene Kunden mit Energie aus der Region. Bereits seit Januar können Bürger der neun FEE-Kommunen auf der Internetseite des vor wenigen Monaten gegründeten Versorgungswerks Lieferverträge für FEE-Strom und FEE-Erdgas abschließen.

Doch Internet hin oder her: Der persönliche Kontakt und die individuelle Beratung sind unverzichtbar – vor allem wenn es um die Themen Energieeffizienz und Energiesparen geht. Heute können sich interessierte Bürger ab 17 Uhr im Feuerwehrstützpunkt Spangenberg aus erster Hand informieren.

Es gibt konkrete Tipps zum Energiesparen, im Mittelpunkt steht aber das Förderprogramm "Drehzahl reduzieren" des Schwalm-Eder-Kreises. Wer es noch nicht kennt: Der Landkreis fördert den Austausch alter Heizungspumpen gegen neue Pumpen der Effizienzklasse A mit 50 Euro. Denn alte Pumpen sind vergleichsweise Energieschleudern. Sie arbeiten ständig mit konstanter Drehzahl, unabhängig davon, ob die Heizkörper warmes Wasser anfordern oder nicht. Moderne Hocheffizienzpumpen dagegen arbeiten nur, wenn sie auch benötigt werden. Das spart Strom und schont Umwelt und Haushaltskasse.

Wer von der Energie aus der Region überzeugt ist, kann auch Kunde der FEE werden und während des Informationsabends einen Liefervertrag unterschreiben.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Mit dem Rad über die A 49: Aktivisten protestieren gegen den Weiterbau der Autobahn

Rund 150 Aktivisten protestiert am Samstag bei einer Fahrraddemo auf der A 49 gegen den Weiterbau der Autobahn. Am 3. Oktober soll eine weitere Demo stattfinden. Dazu …
Mit dem Rad über die A 49: Aktivisten protestieren gegen den Weiterbau der Autobahn

Werkraum bietet in den Herbstferien Kreativtage für Kinder ab 8 Jahren an

Angst vor Langeweile in den Herbstferien? Der Treysaer Werkraum des Ev. Kirchenkreises Schwalm-Eder bietet dieses Jahr erstmalig an vier Tagen ein spannendes …
Werkraum bietet in den Herbstferien Kreativtage für Kinder ab 8 Jahren an

Wettkampfbetrieb soll im Oktober starten – Kreis will Sportvereine bei Organisation unterstützen

Spätestens Mitte bis Ende Oktober wollen die meisten Hallensportler mit dem Wettkampfbetrieb in den Sporthallen des Schwalm-Eder-Kreises beginnen. Der Landkreis wird die …
Wettkampfbetrieb soll im Oktober starten – Kreis will Sportvereine bei Organisation unterstützen

Jetzt beim ADFC-Fahrradklima-Test 2020 abstimmen: Wie fahrradfreundlich ist der Schwalm-Eder-Kreis?

Ab sofort läuft die Umfrage zum großen ADFC-Fahrradklima-Test 2020. Der Fahrradclub ADFC ruft gemeinsam mit dem Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur …
Jetzt beim ADFC-Fahrradklima-Test 2020 abstimmen: Wie fahrradfreundlich ist der Schwalm-Eder-Kreis?

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.