Neues Zuhause für 25 Flüchtlinge

+

Melsungen. In der leerstehenden Jugendherberge in Melsungen wird künftig ein Heim für etwa 25 Asylsuchende entstehen.

Melsungen. Neuer Zweck für die vor über zwei Jahren geschlossene Jugendherberge in der Lindenbergstraße: Wie Melsungens Bürgermeister Markus Boucsein mitteilte, sollen nun 25 Flüchtlinge das leerstehende Gebäude beziehen. Aus welchen Gebieten die Menschen stammen, ist noch nicht bekannt. Auch der Einzugstermin steht noch nicht fest.

Zwar sei die Idee schon länger im Gespräch gewesen, konkrete Pläne gab es bisher  aber nicht. Insgesamt werden bis zu 150 Flüchtlinge in der Fachwerkstadt erwartet

– das Erdgeschoss der ehemaligen Jugendherberge solle aber für 25 Asylsuchende zum vorläufigen Zuhause werden. Durch nicht erfüllte Brandschutzbestimmungen können weitere Etagen noch nicht als Wohnfläche zur Verfügung gestellt werden.

Zurzeit gehöre das Gebäude noch dem Deutschen Jugendherbergswerk (DJH). Wird das Gebäude der Stadt Melsungen übertragen, wolle die Stadt es dann dem Landkreis überlassen. Wer sich letztendlich des künftigen Flüchtlingsheims annehmen wird, ist ebenfalls nicht bekannt. Fest steht aber: Einmal in Melsungen angekommen, werden die Asylsuchenden nicht sich selbst überlassen. Die Arbeitsgruppe "Asyl und Intergration" wird den Flüchtlingen zur Seite stehen. In Melsungen leben derzeit rund 50 Flüchtlinge in privaten Wohnungen – auch den neuen 25 Ankömmlingen soll das schnell ermöglicht werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Große Tat auf kleinem Rad: Michel Descombes tritt für krebskranke Kinder in die Pedale

Michel Descombes trotzt auf seiner „Tour der Hoffnung“ Corona. Er sammelt für krebskranke Kinder und machte am Donnerstag Halt in Homberg.
Große Tat auf kleinem Rad: Michel Descombes tritt für krebskranke Kinder in die Pedale

Gudensberg: Zwei Radlader im Wert von 110.000 Euro von Firmengelände gestohlen

In der Nacht von Donnerstag auf Freitag wurden zwei Radlader im Gesamtwert von 110.000 Euro von einem Firmengelände im Gudensberger Bahnwiesenweg gestohlen.
Gudensberg: Zwei Radlader im Wert von 110.000 Euro von Firmengelände gestohlen

Nachnutzung der Treysaer St. Martin-Schule: SPD schlägt Jugend- und Kulturzentrum vor

Aus dem ehemaligen Standort der St. Martin-Schule in Treysa könnte in naher Zukunft ein Jugend- und Kulturzentrum werden. Diesen Vorschlag hat jüngst die SPD-Fraktion in …
Nachnutzung der Treysaer St. Martin-Schule: SPD schlägt Jugend- und Kulturzentrum vor

Schwalmstadt startet mit Kunsthandwerk und vielen Angeboten in die Michaeliswoche

Heute startet in Schwalmstadt die Michaeliswoche. Mit ihr wollen der Gewerbe- und Tourismusverein G.u.T sowie die Stadt Schwalmstadt zur Stärkung des Einzelhandels vor …
Schwalmstadt startet mit Kunsthandwerk und vielen Angeboten in die Michaeliswoche

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.