Neujahrsempfang mit allerlei Prominenz

Groe und kleine Prominenz kamen zum gemtlichen StelldicheinAlle Jahre wieder ldt das Borkener Rathaus zum Neujahrsempfang. Auch die

Groe und kleine Prominenz kamen zum gemtlichen Stelldichein

Alle Jahre wieder ldt das Borkener Rathaus zum Neujahrsempfang. Auch dieses Mal fand sich groe und kleine Prominenz zum gemtlichen Stelldichein im Brgerhaus ein. Stadtverordnetenvorsteher Heinz Meyer bewies entsprechend langen Atem, um die besonderen Persnlichkeiten zu gren. So war von der politischen Bhne Bernd Siebert vom Prsidium der Hessischen CDU gekommen, sowie Landtagsabgeordnete Regine Mller von der SPD. E.ON-Regionalleiter Thomas Keil brachte den Vorstandvorsitzenden von E.ON-Mitte, Dr. Henrich Wilkens, mit. Prof. Dr. Hans-Helmut Becker, der Chef des VW-Werks Baunatal, war ebenso zu Gast. Auch Oberst Lothar Krass, Kommandeur des Kampfhubschrauberregiments 36 Kurhessen in Fritzlar gehrte zu den Gsten. Aus dem kulturellen Sektor war unter anderem Prof. Dr. Rainer Slotta, Direktor des Bergbaumuseums Bochum, gekommen. Daneben waren zahlreiche Vertreter aus Poltik, Religion, Vereinen und Verbnden der Grogemeinde und des Kreises zugegen. Meyer nahm das gemtliche Beisammensein der ber 300 Gste zum Anlass, sich fr mehr Miggang auszu sprechen und betonte, dass ein gewisser Leerlauf im Kopf unabdingbar sei, um sich freilich dann wieder richtig konzentrieren zu knnen.

Entzckend und lustig

Hhepunkt der Festlichkeit war der so entzckende wie auch lustige Auftritt der Grundschler der Schule am Tor. Die Zglinge lieen ihre zarten Stimmchen unter Anleitung und Begleitung von Schulrektor Jrg Fuchs schne Lieder, wie Alt wie ein Baum und Ich schenk Dir einen Regenbogen, zelebrieren. Aufgelockert hatten Fuchs und Kollegin Saskia Krssin-Schmidt den heiteren Gesangsauftritt mit Gedichtsvortrgen, die strophenweise von verschiedenen Kindern vorgetragen wurden. Hier gab es jedoch nicht langweilige Standardkost zu hren, sondern Stcke von Eva Bartuschek-Rechlin, die jeweils mit einer berraschenden und erheiternden Pointe endeten.

Handwerk auf dem Land

Der Gastvortrag von Handwerksprsident Heinrich Gringel aus Schwalmstadt behandelte das Handwerk in der lndlichen Region. Gringel machte darin einige inhaltlich interessante Aussagen. So betonte er, dass das Handwerk keine Probleme mit Integration habe und rief den Migranten zu: Wir brauchen Euch! Kommt zu uns! Auerdem setzte er sich dafr ein, der Lehre ein besseres Image zu geben. Es ist keine Schande Hauptschler zu sein. Wir sind stolz auf die gute Ausbildung, die die Lehre bietet, gab Gringel zu verstehen. Ansonsten hob er die besondere Rolle des Handwerks und seiner engagierten Akteure im lndlichen Raum hervor. Besondere Gste waren Mona-Lorena Monzien und Fabian Gies die beiden stellen das neue Hessentagspaar. Sie luden die Borkener ein, zwischen dem 28. Mai und 6. Juni nach Stadtallendorf zu kommen und mit ihnen zu feiern. Wre schn, wenn sie die ganzen zehn Tage kommen, aber neun reichen auch. scherzte Monzien in ihrer katholischen Tracht. Durch das Programm fhrte Brgermeister Bernd Heler, der auch die Schlussrede hielt.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Alle sind im Sammelfieber: Schwälmer Steine erobern Nordhessen

Janina Riebeling aus Niedergrenzebach ist die Initiatorin der Aktion und freut sich über die positive Resonanz.
Alle sind im Sammelfieber: Schwälmer Steine erobern Nordhessen

World Music Festival hat Loshausen fest im Griff

Von Freitag bis Sonntag genießen die Besucher wieder das Programm im Schlosspark.
World Music Festival hat Loshausen fest im Griff

Nazi-Schmierereien: SS-Runen und Hakenkreuz in Felsberg und Melsungen

In Melsungen und Felsberg kam es zu Vandalismus mit fremdenfeindlichem Hintergrund. Die Polizei ermittelt deshalb wegen Sachbeschädigung und des Verwendens von …
Nazi-Schmierereien: SS-Runen und Hakenkreuz in Felsberg und Melsungen

120.000 Euro Schaden: Lkw brennt auf A7 lichterloh

Durch den schnellen Einsatz der Feuerwehr konnte der Lkw unter Vollsperrung der Autobahn gelöscht werden. Der Fahrer wurde nicht verletzt.
120.000 Euro Schaden: Lkw brennt auf A7 lichterloh

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.