Am kommenden Wochenende: Neukirchen wird zum Mekka der Reisemobilisten

+
Einblicke in die Wohnmobil-Welt: Auf dem Werksgelände von Klaus Hünerkopf (2.v.re.) finden die ersten Neukirchener Reisemobiltage statt.

Klaus Hünerkopf organisiert am Samstag, 29. und Sonntag, 30. April, die ersten Neukirchener Reisemobiltage.

Neukirchen. Am kommenden Wochenende wird die kleine Knüllstadt Neukirchen zum nordhessischen Wohnmobil-Mekka. Denn: Auf dem Werksgelände der Premium-Manufaktur von Klaus Hünerkopf, Weinbergstraße 10, finden die ersten Neukirchener Reisemobiltage statt. Am Samstag, 29. und Sonntag, 30. April, wird auf 15.000 Quadratmetern Fläche nicht nur eine große Reisemobil-Ausstellung, sondern auch ein abwechslungs- und actionreiches Programm geboten.

„Wir möchten mit der Veranstaltung nicht nur Reisemobilisten ansprechen“, erklärt Klaus Hünerkopf, Ideengeber der Reisemobiltage. An diesen beiden Tagen solle die breite Bevölkerung die Chance erhalten, in die Welt der Reisemobilisten einzutauchen und eventuell selbst Faszination dafür zu entwickeln. „Es sind elf Marken und circa 25 Mobile vor Ort“, sagt Hünerkopf. Dabei sei vom Modell für knapp 40.000 Euro bis zum Luxusmobil für etwa 1,5 Millionen Euro alles vertreten, so der Neukirchener Unternehmer. Insgesamt sind knapp 40 Aussteller auf dem Werksgelände, auf dem auch Führungen möglich sind.

Auch Werksführungen stehen auf dem Prgramm, bei den ersten Neukirchener Reisemobiltagen.

Zudem bieten Aussteller Technik, Zubehör und Touristik rund um das rollende Zuhause. Ebenso gibt es eine E-Bike-Ausstellung sowie ein großes Angebot an Outdoor-, Bike- und Trekkingbekleidung. Die Besucher dürfen sich außerdem auf Neuheiten aus ATV- und Quadbereich freuen sowie damit verbundene Fahrten auf einem Quadparcours. Und auch für die kleinen Besucher gibt’s jede Menge Action. Ordentlich einheizen wird die Jugendfeuerwehr Neukirchen, die mit Brandsimulationen auf Gefahren im Alltag hinweist. Der Brandbekämpfer-Nachwuchs wird an beiden Tagen Rauchmelder und Feuerlöscher verkaufen. „Der Erlös soll der Jugendarbeit der Neukirchener Feuerwehr zugute kommen“, erzählt Hünerkopf.

An beiden Tagen vor Ort: Harry Wijnvoord.

Für die Premiere der Reisemobiltage kommt außerdem prominente Unterstützung nach Neukirchen. Der Entertainer und überzeugte Reisemobilist Harry Wijnvoord wird die Veranstaltung an beiden Tagen begleiten. Klaus Hünerkopf macht deutlich: „Die Reisemobiltage sollen keine Eintagsfliege bleiben, sondern in Neukirchen etabliert werden.“ Der Unternehmer könne sich vorstellen die Messe alle zwei Jahre stattfinden zu lassen.

Die Pforten der ersten Neukirchener Reisemobiltage sind an beiden Tagen von 11 bis 17 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist kostenlos.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Drei-Burgen-Stadt grüner und lebenswerter gestalten

In diesem Jahr soll einiges in Felsberg angestoßen werden: Die Dorfgemeinschaftshäuser sollen weiterentwickelt, die Ortsdurchfahrt umgebaut und die Grünflächen …
Drei-Burgen-Stadt grüner und lebenswerter gestalten

Nach Gewalt gegen Fußball-Schiris: Vereinigung wirbt um Neuling

Im Oktober 2019 sorgte ein Schiri-Schläger für Schlagzeilen. Das Sportgericht hat dem südhessischen Kreisliga-Kicker eine dreijährige Sperre aufgebrummt. Doch auch die …
Nach Gewalt gegen Fußball-Schiris: Vereinigung wirbt um Neuling

Raubüberfall auf Melsunger Tankstelle

Am heutigen Freitagmorgen hat ein bewaffneter Räuber, gegen 6 Uhr, eine Tankstelle in der Fritzlarer Straße überfallen. Dabei bedrohte der Täter den Angestellten mit …
Raubüberfall auf Melsunger Tankstelle

Meeresschützer Christian Weigand aus Merzhausen möchte Umdenken erreichen

Mit seinen Vorträgen inspiriert er dabei Jugendliche und Erwachsene gleichermaßen.
Meeresschützer Christian Weigand aus Merzhausen möchte Umdenken erreichen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.