Nordfeld wird schöner

Von GERALD SCHMIDTKUNZFritzlar. Damit das Nordfeld schner wird, investiert die GWH Gemeinntzige Wohnungsgesellschaft mbH Hessen noch dies

Von GERALD SCHMIDTKUNZ

Fritzlar. Damit das Nordfeld schner wird, investiert die GWH Gemeinntzige Wohnungsgesellschaft mbH Hessen noch dieses Jahr rund 300.000 Euro in eine neue Wohnumfeld-Gestaltung.

Adrett und sauber

Bei einem Rundgang durch das 30 Gebude umfassende Wohngebiet erluterte GWH-Geschftsstellenleiter Stefan Brger gemeinsam mit Robert Keul, Leiter der zustndigen GWH-Bestandsverwaltung, und Landschaftsarchitekt Erik Hanf die Planung. Demnach fllt etwa ein Drittel der Gesamtinvestitionen auf die Neugestaltung von Wegen und der 42 Hauseingangsbereiche. Sitzbnke und -blcke sollen die rund 600 Mieter knftig zum Verweilen einladen und eine gemtliche Wohnatmosphre schaffen. Fest installierte Papierkrbe und Fahrradabstellpltze werden knftig fr Ordnung und Sauberkeit sorgen, whrend ein neues Beleuchtungskonzept das Sicherheitsempfinden im Umfeld der 350 Mietwohnungen steigern soll. Eine Neuaufteilung des gesamten Areals, einschlielich neuer Wegefhrungen, soll ebenfalls zu mehr Lebensqualitt im Nordfeld beitragen. Mit dem Bau verschiedener Spielpltze fr Kinder unterschiedlichen Alters sowie mit Sonnendecks und Garteninseln zur gemeinschaftlichen Nutzung wollen die Planer ihr Wohnumfeld-Konzept vervollstndigen.

Baustart schon im August

Der Wohnpark Nordfeld ist ein ideales Quartier fr junge Familien und Senioren. Durch unser neues Nutzungskonzept wollen wir diesen Aspekt verstrkt ins Auge fassen, so Stefan Brger, Leiter der Kasseler GWH Geschftsstelle. Die Spielpltze und die Neugestaltung der Grnflchen beanspruchten etwa 60.000 Euro. Ein weiteres Drittel der Investitionssumme fliee in die Neugestaltung der Mllstellpltze. Brger erlutert: Im gesamten Wohngebiet werden dezentral abschliebare Mllstationen aufgestellt, die von allen Bewohnern gut erreicht werden knnen. Mit den Umbauarbeiten solle noch in diesem Monat begonnen werden.

Die Gesamtkosten des Projekts beziffert die GWH auf zirka 300.000 Euro. Rund 258.000 Euro dieser Kosten werden ber das Modernisierungsprogramm des Landes Hessen cofinanziert. Des Weiteren sind der Bau von Garagen und zustzlichen Parkpltzen sowie die Gestaltung mehrerer Auenfassaden aus eigenen Mitteln geplant.

Was heit das fr die Mieten?, stellt Brger selbst die entscheidende Frage und antwortet selbst: Es wird keine Mieterhhungen geben. Lediglich fr die Albertstrae 9 msse eine gewisse Preisanpassung erfolgen, weil dieses Haus eine umfangreiche Fassaden-Isolierung erhalte. Wir gehen aber davon aus, dass die dann gnstigeren Heizkosten die Mieterhhung kompensieren, so Brger.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

25.000 Euro Schaden: Brand in Neubau in Kleinenglis

Rund 25.000 Euro Sachschaden sind die Bilanz eines Brandes am Donnerstagabend in Borken-Kleinenglis.
25.000 Euro Schaden: Brand in Neubau in Kleinenglis

Angestellte mit Schusswaffe bedroht: Raubüberfall auf Gudensberger Lebensmittelmarkt

Am Mittwochabend verübten zwei Männer einen Raubüberfall auf einen Gudensberger Lebensmittelmarkt. Dabei bedrohten sie die Angestellte mit Schusswaffen.
Angestellte mit Schusswaffe bedroht: Raubüberfall auf Gudensberger Lebensmittelmarkt

Pilotprojekt für Hessen: SC Neukirchen spielt auf nachhaltigem Kunstrasen

Rund 5.000 Kunstrasen-Plätze existieren in Deutschland, davon 440 in Hessen. Auf ihnen rollt der Ball bei Wind und Wetter. Und sie brauchen keine Erholungsphasen. Aber …
Pilotprojekt für Hessen: SC Neukirchen spielt auf nachhaltigem Kunstrasen

Melsungen: Kosten für Dauerparker verdoppelt – Angestellte im Einzelhandel sammelten Unterschriften gegen Erhöhung

Das Parken in Melsungen wird zum 1. Januar 2020 deutlich teurer. Vor allem Dauerparker müssen tiefer in die Tasche greifen. Gegen die Erhöhung haben Angestellte im …
Melsungen: Kosten für Dauerparker verdoppelt – Angestellte im Einzelhandel sammelten Unterschriften gegen Erhöhung

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.