Im Notfall helfen können

+

Melsungen. Die Kindergruppe in Melsungen (KiM) bot einen Notfall-Kurs für Eltern an.

Melsungen. Was tun, wenn dem Kleinkind etwas passiert? Zu dieser Frage bot die Kindergruppe in Melsungen (KiM) für Erzieherinnen und Eltern eine Fortbildung zum Thema Notfälle im Kleinkind- und Kindesalter und Kinderkrankheiten an. Kursleiter Michael Schindler (Hofgeismar), Mitarbeiter beim Gesundheits-Team-Nordhessen, leitete das Training und erklärte den Teilnehmern, was im Ernstfall mit einem Kleinkind zu tun ist, wenn es beispielsweise etwas verschluckt, sich verbrannt oder verletzt hat oder gestürzt ist.

In einem Vortrag berichtete der – inzwischen selbständige – Rettungsassistent und Schulungsleiter im Gesundheitswesen, aus seiner langjährigen Praxis. In einem Training konnten Eltern und Erzieher mit Hilfe von Babypuppen die Wiederbelebung üben, ebenso in Gruppenarbeit das Anlegen von Verbänden. Initiator der Fortbildung war Ingo Kortendieck, Vorsitzender des Vereins Kindergruppe in Melsungen.

Neben mehreren Eltern von Kindern, die bei KiM betreut werden, beteiligten sich die stellvertretende Einrichtungsleiterin Katrin Dressler, sowie die Mitarbeiterinnen Katja Düppers, Nadine Hubrig-Warb, Ellen Löwe, Sigrid Runzheimer und Angelika Dengler-Huegüs und Praktikantin Emily Dilchert an der Fortbildung.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Aus „Rest-Cents“ der Mitarbeiter wurden 22.387 Euro für Geburtshilfe

Seit 2016 Sammeln B. Braun-Mitarbeiter an den Standorten Melsungen, Tuttlingen und Berlin die "Rest-Cents" ihrer Gehaltsabrechnungen und spenden diese für soziale …
Aus „Rest-Cents“ der Mitarbeiter wurden 22.387 Euro für Geburtshilfe

Beiseförth: Familie Smakulski erfüllt sich Blockhaus-Traum

Das Besondere: Fenster werden erst zum Schluss reingeschnitten.
Beiseförth: Familie Smakulski erfüllt sich Blockhaus-Traum

Unbekannte Täter entzünden Sicherungsnetz an Baugerüst

Das Feuer an dem Baustellennetz hatte sich bereits über mehrere Meter in die Höhe ausgebreitet. Die Polizei geht derzeit von einer vorsätzlichen Brandstiftung aus
Unbekannte Täter entzünden Sicherungsnetz an Baugerüst

Steigende Infektionszahlen im Schwalm-Eder-Kreis

Neben dem aktuellen Infektionsgeschehen in der Gemeinschaftsunterkunft für geflüchtete Menschen in Schwalmstadt gibt es nach Informationen der Kreisverwaltung in einer …
Steigende Infektionszahlen im Schwalm-Eder-Kreis

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.