Ölspur zwischen Wolfershausen und Ellenberg stellt große Gefahr da

+

14 Einsatzkräfte der Wehren aus Wolfershausen und Felsberg sichern Gefahrenstelle ab

Felsberg - Am Freitagnachmittag, kurz nach 15 Uhr, wurden die Einsatzabteilungen der Freiwilligen Feuerwehren aus Wolfershausen und Felsberg alarmiert. Autofahrer meldeten eine Ölspur auf der Kreisstraße zwischen dem Felsberger Stadtteil Wolfershausen und dem Guxhagener Ortsteil Ellenberg. 

Gerade auf dieser sehr kurvenreichen Strecke bildete die rutschige Spur eine große Gefahr für die Verkehrsteilnehmer. Wie ein Autofahrer gegenüber der Feuerwehr sagte, hatte er beobachtet, wie vor ihm ein Fahrzeug auf der Ölspur ins Schleudern geriet. Der Fahrer konnte seinen Pkw aber gerade noch vor dem Graben wieder unter Kontrolle bringen, so dass kein Schaden entstand.

Die Feuerwehrleute sicherten die Gefahrenstelle mit Warnschildern und streuten die Ölspur mit Bindemittel ab. Während dieser Einsatzmaßnahmen wurde die Straße, bis zum Eintreffen der Mitarbeiter von Hessen-Mobil, komplett gesperrt. Insgesamt waren 14 Einsatzkräfte der beiden Wehren, unter der Leitung von Wehrführer Max Schützenmeister, Wolfershausen, vor Ort. Der Einsatz war für die Feuerwehr um 16.30 Uhr beendet. 

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Tanzen für den guten Zweck: Open-Air-Zumba-Party am Naturbadesee Stockelache

Zumba-Trainerin Yvonne Winter aus Singlis lädt zur Open-Air-Zumba-Party am Samstag, 4. August, ein. Am Naturbadesee Stockelache Borken kann Zumba getanzt und in den …
Tanzen für den guten Zweck: Open-Air-Zumba-Party am Naturbadesee Stockelache

Bischof Dr. Martin Hein zu Besuch im Hospiz Kellerwald in Gilserberg

„Chef“ der Evangelischen Kirche Kurhessen-Waldeck informierte sich vor Ort über die im vergangenen Jahr gegründete Einrichtung.
Bischof Dr. Martin Hein zu Besuch im Hospiz Kellerwald in Gilserberg

Feuerwehr muss erkrankte Frau mit Drehleiter abholen

Feuerwehr musste erkrankte Frau mit Drehleiter abholen - das Treppenhaus war zu schmal
Feuerwehr muss erkrankte Frau mit Drehleiter abholen

Ihr Platz wird frei: Maria-Viktoria Daebner über ihr FSJ in Fritzlarer Kita St. Martin

Mit einem Freiwilligen Sozialen Jahr überbrückte die 20-Jährige aus Volkmarsen ein Jahr bis zum Studienbeginn ihres Traumberufes Kinderpsychologin. In der Malteser …
Ihr Platz wird frei: Maria-Viktoria Daebner über ihr FSJ in Fritzlarer Kita St. Martin

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.