Offiziell im Rennen: Der Homberger Wahlkampf kann beginnen

+

Homberg. Jetzt ist es amtlich: Der Wahlausschuss hat alle fünf Bürgermeisterkandidaten zugelassen.

Homberg. Der Wahlausschuss der Stadt Homberg alle fünf Kandidaten für das Amt des Bürgermeisters zur Wahl zugelassen. In einer Sitzung am Freitagabend sichteten die Mitglieder des Ausschusses noch einmal die eingereichten Unterlagen und kontrollierten dabei erneut die Unterstützerunterschriften, die die drei parteiunabhängigen Kandidaten Nico Ritz, Dirk Richhardt und Eibe Hinrichs, vorlegen mussten.

Doppelt unterschrieben

Zuvor wurde schon durch das Ordnungsamt geprüft, ob alle Unterstützer wahlberechtigt sind und jeweils für nur einen Kandidaten unterzeichnet haben. In einem einzigen Fall hat eine Person für zwei Kandidaten unterschrieben. Die Unterschrift wurde für beide Kandidaten als ungültig gewertet. Da jedoch alle Kandidaten weit mehr als die nötigen 74 Unterschriften gesammelt hatten, fielen die wenigen ungültigen Stimmen nicht ins Gewicht.

Reihenfolge steht fest

Anschließend wurde die Namensreihenfolge auf den Stimmzellen festgelegt. Da sich bei parteiabhängigen Kandidaten die Reihenfolge nach der Parteienverteilung im Land festlegt, stehen SPD-Mann Stefan Giebel an erster und FWG-Kandidat Markus Opitz an zweiter Stelle. Die Reihenfolge der unabhängigen Kandidaten wurde per Los entschieden und lautet Hinrichs, Ritz und Richhardt.

Drei auf einen Streich

Als Wahltermin steht der 25. Mai fest. Sollte es zu einer Stichwahl kommen, findet diese voraussichtlich am 15. Juni statt. Der gewählte Bürgermeister wird sein Amt frühestens am 3. Juli antreten und in das Beamtenverhältnis auf Zeit berufen. Gleichzeitig zur Bürgermeisterwahl findet die Landrats- und Europawahl statt. Die Wahllokale schließen um 18 Uhr.

Posten Sie Ihre Meinung oder schreiben Sie einen Leserbrief an:

stefan.pfeil@mb-media.de

Lesen Sie außerdem die Redaktionsgespräche mit Stefan Giebel, Markus Opitz, Eibe Hinrichs, Nico Ritz und Dirk Richhardt

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Mit dem Rad über die A 49: Aktivisten protestieren gegen den Weiterbau der Autobahn

Rund 150 Aktivisten protestiert am Samstag bei einer Fahrraddemo auf der A 49 gegen den Weiterbau der Autobahn. Am 3. Oktober soll eine weitere Demo stattfinden. Dazu …
Mit dem Rad über die A 49: Aktivisten protestieren gegen den Weiterbau der Autobahn

Werkraum bietet in den Herbstferien Kreativtage für Kinder ab 8 Jahren an

Angst vor Langeweile in den Herbstferien? Der Treysaer Werkraum des Ev. Kirchenkreises Schwalm-Eder bietet dieses Jahr erstmalig an vier Tagen ein spannendes …
Werkraum bietet in den Herbstferien Kreativtage für Kinder ab 8 Jahren an

Wettkampfbetrieb soll im Oktober starten – Kreis will Sportvereine bei Organisation unterstützen

Spätestens Mitte bis Ende Oktober wollen die meisten Hallensportler mit dem Wettkampfbetrieb in den Sporthallen des Schwalm-Eder-Kreises beginnen. Der Landkreis wird die …
Wettkampfbetrieb soll im Oktober starten – Kreis will Sportvereine bei Organisation unterstützen

Jetzt beim ADFC-Fahrradklima-Test 2020 abstimmen: Wie fahrradfreundlich ist der Schwalm-Eder-Kreis?

Ab sofort läuft die Umfrage zum großen ADFC-Fahrradklima-Test 2020. Der Fahrradclub ADFC ruft gemeinsam mit dem Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur …
Jetzt beim ADFC-Fahrradklima-Test 2020 abstimmen: Wie fahrradfreundlich ist der Schwalm-Eder-Kreis?

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.